Mittwoch, 26. November 2014

The Looks - Ready for Hogwarts

Irgendwann im September ist ein kleiner Shopping Trip nach Osnabrück ja ein bisschen ausgeartet. Neben einigen Teilen die ihr hier schon gesehen habt, wie zum Beispiel der roten Karobluse, hat besonders ein ganz besonderes Stück den Budgetrahmen gesprengt. Aber es lacht mich direkt in den ersten fünf Minuten im Laden an und dann konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand geben und am Ende war ich um Einiges ärmer und dafür um eine Winterjacke reicher.



Ich fühle mich immer ein bisschen als wenn ich gleich meinen Koffer schnappen und in den Hogwarts-Express springen oder ich auf Dämonen Jagd gehen könnte. Alternativ, lässt sich das Cape aber auch sehr schön zum Thema "ich spaziere durch ein verschneites Paris" stylen. Unglaublich wandelbar und einfach so schick. Es ist aus gewaschener Wolle, ziemlich wasser- und sehr winddicht, und damit es jetzt, wo es richtig kalt wird, an den Ärmeln nicht so rein zieht, hat meine Mama mir ein paar graue Stulpen geschenkt. 



Unter dem Cape verbirgt sich ein Outfit mit einem weiteren momentanem Lieblingsteil, das überraschend bunt für mich ist. Der Paisley Balzer ist sehr weich und fällt super schön, trotzdem war ich mir erst sehr unsicher, wie ich ihn kombinieren könnte. Inzwischen finde ich, dass er vor allen Dingen zu engen Looks, wie hier ein enger Mini Rock und ein schlichtes T-Shirt, gut aussieht. Ich habe ihn auch schon zu einer schwarzen Skinny Jeans und einem schlichten T-Shirt getragen, oder über einem langen Top zur Leggings. Außerdem trage ich meine neuen forever and ever in love Schuhe! Ich hab so lange nch klobigen Schuhen mit einem leichten Plateu gesucht, aber da meine Füße einfach komisch und sehr weit sind war das echt nicht einfach. Diese Schuhe sind von Zign und passen so gut. 


The Look
Cape - Fuchs Schmitt (gekauft bei Ruby's Kurven Queen)
Blazer - ASOS Curve*
Schuhe - Zign 
Shirt - H&M (ähnlich*)
Rock - Zizzi (ähnlich*)

Am Sonntag habe ich in Bielefeld im Rahmen der Aktionstage "Gesellschaft macht Geschlecht" den Vortrag "It's okay to be fat" gehalten. Ich habe von meinem persönlichen Weg zur Fat Acceptance, meinen Erfahrungen mit Fat Shaming und den von mir bevorzugten Maßnamen zum Fat Empowerment erzählt. Das ganze war also mehr oder weniger ein kleiner Einblick in den Weg den ich in den letzten fünf Jahren gegangen bin. Ich war wirklich furchtbar aufgeregt vorher, aber habe, als ich erstmal vorne Stand, der Beamer an und alle ruhig waren, auch gemerkt, dass genau das ist, was ich wirklich gerne machen. Irgendwie hatte ich das vergessen.
In der Schule war ich immer Klassensprecherin, später sogar Schüler_innenprecherin, ich habe "Jugend Debattiert" zwar irgendwie gehasst, aber wenn ich erstmal in Fahrt war, habe ich alles in Grund und Boden diskutiert. Trotzdem hätte ich nie erwarten, dass ich mal vor Menschen stehen und über das Fettsein reden kann.
Noch viel überwältigender war das Feedback, dass direkt danach und in den letzten Tagen bei mir eingetrudelt ist. Ich gebe zu, ich hab sogar ein bisschen geweint, als eine Freundin meinte, dass sie so berührt gewesen wäre, dass sie zuhause selbst weinen musste. Danke, danke, danke, an alle die da waren, auch für mich was das ein unglaublich empowernder Moment aus dem ich hoffentlich Inspiration für weitere Dinge schöpfen kann!

*= Affiliate-Links

Sonntag, 16. November 2014

Fünf Jahre. // Gewinnspiel

Achtung, hier kommt ein lange überfälliger Eintrag. Tatsächlich ist er genau drei Monate und 2 Tage zu spät. Am 14.August 2009, schrieb ich meinen ersten Post, damals war mein Für-Immer-Und-Ewig-Lieblingsstück noch neu und tief schwarz und hatte keine Löcher. In fünf Jahren ist viel passiert. Ich habe mich verändert und vieles um mich herum hat sich verändert und ich hätte mir nicht ausdenken können wo das alles mal hingeht.

Neben all den Dingen, die ich gelernt und entdeckt habe, die Horizonte die erweitert und die Menschen die schockiert wurden, ist mir aber eins ganz besonders wichtig: Danke für die vielen Freundschaften. Man sagt immer die Modewelt ist furchtbar oberflächlich, unter Bloggern herrscht immer nur Konkurrenz und im eigentlich machen wir das eh alle nur fürs Geld, aber dazwischen ist dann doch Platz für ganz schön viel Liebe.

Mein Dankeschön fällt nicht besonders groß aus. Ich bin nicht weltberühmt geworden, habe keine 10.000 Klicks am Tag und kann auch nicht vom bloggen Leben. Und deswegen gibt es keine Channel Taschen, Einkaufsgutscheine oder Kleinwagen, sondern nur etwas kleines, selbst gekauftes das von Herzen kommt. Unterstützt wird das Gewinnspiel aber trotzdem, nämlich von Dawanda (Danke Lu ♥ ), die mir ganz lieber Weise ein bisschen Füllmaterial mit allerlei hübschen Karten, Stickern & Gedöns zukommen lassen haben, so dass meine Geschenke nicht ganz so nackt bei euch ankommen.

DER GEWINN


Damit nicht nur einer mit was schönem Nachhause geht, gibt es 4 kleine Gewinnpakete. Diese enthalten eine "Fat Babe" Kette von Black Heart Creatives (Ihr könnt die Farbe und die Länge der Kette selbst wählen, diese wird dann von mir bestellt und dann direkt vom Shop an euch versendet), zwei zucker Süße Buttons von The Tiny Hobo ( wir sind dann quasi wie eine Girl Gang die alle den Chub Club Button tragen ♥ ) & Dawanda-Getingel (die Fuck Off Karte ist sooo schön). 

Der Gewinn wird dieses mal Hilfe von Rafflecoper verlost. Beantwortet mir in einem Kommentar folgende Frage "Butter bei die Fische. Was fehlt euch? Was gefällt euch besonders? Wo von möchtet ihr mehr sehen? Resümiert in ein paar kurzen Worten weshalb reizende Rundungen für euch lesenswert ist, und was ihr euch für die Zukunft auf dem Blog mehr wünscht.", und tragt euch danach im Rafflecoper Widget ein. Ihr könnt dann weitere Einträge durch Tweets und Facebook Likes bekommen. Mi machen kann jeder der eine Adresse in Deutschland hat, zu der der Gewinn gesendet werden kann. Das Gewinnspiel geht bis zum 23.11, die Gewinner werden danach von mir kontaktiert.  Viel Glück!

HINWEIS
Ich habe schon ganz viele Einträge, aber erst 3 Kommentare. Aufgabe ist aber, hier einen ganz normalen Kommentar zu schreiben (wie oben beschrieben) und dann, wenn der Kommentar geschrieben ist, könnt ihr euch beim rafflecopter einloggen und auf "I commented" klicken. Ihr gebt dort zur Bestätigung den Usernamen an, mit dem ihr den Kommentar geschrieben habt und könnt weitere Einträg durch einen Tweet oder einen FB Like bekommen. Ich werde die Einträge hinterher prüfen, nur auf "I commented" zu klicken und damit den Eintrag zu bekommen ohne zu kommentieren wird nicht gezählt. 

a Rafflecopter giveaway



Montag, 10. November 2014

OOTD - The Lumberjack

November, und die Sonne scheint immer noch. Okay, ein bisschen gecheatet habe ich hier schon, denn die Fotos stammen noch aus dem Oktober, aber die Sonne scheint trotzdem, auch wenn es so langsam wirklich zu kalt wird für ohne Strumpfhose und vor allen Dingen ohne Jacke.

The Look
Bluse - Junarose (ähnlich*)
Rock - ASOS Curve*
Schuhe - Keds
Socken - H&M (ähnlich*)

In die Bluse habe ich mich schrecklich verliebt, genau wie in den Rock, den es ja schon im letzten Outfit zu sehen gab. Beides trage ich im Moment in diversen Kombinationen, denn nichts geht über Karo. Und überraschender Weise sogar in rot. Ziemlich lange habe ich überhaupt kein rot mehr getragen, diesen Herbst wanderten gleich zwei rot karierte Teile in meinen Kleiderschrank und ich habe mich ein wenig mit der Farbe versöhnt.


Neben wenig Zeit und manchmal auch zu wenig Enthusismus für den Blog, verbringe ich meine Zeit mit der Nase im einem Buch ( na ja im iPad, weil ich eigentlich immer da lese, aber das klingt ja auch total komisch) oder mit dem Kopf irgendwo in den Wolken. Luftschlößer bauen ist manchmal einfach besser, aber ich spüre in den lezten Wochen immer mehr, dass irgendwas an mir zieht und es kribbelt. Ich glaube, wenn die Weihnachtszeit vorbei ist, müssen sich ein paar Dinge ändern. Grade machen mir meine Hirngespinste und Träume zwar ziemlich Angst, auf der anderen Seite ist das "wenn nicht jetzt, wann dann?", aber in so großen Buchstaben über alles drüber geschrieben, dass ich meinen kugelrunden Hintern dringend in Bewegung bringen und ein paar große Schritte planen muss.

Bevor ich hier aber nur noch von sehr weit entfernter Zukunft rede, schauen wir lieber mal so zwei Woche nach vorne. Da halte ich nämlich in Bielefeld einen Vortrag über Fat Acceptance / Fat Empowerment. "Reizende Rundungen - mit Kaffee und Kuchen gegen Kack-Klischees"  findet am 23.11 in der Bürger_innen Wache in Bielefeld im Rahmen der Aktions Woche Aktionstage Gesellschaft Macht Geschlecht statt. Erscheint zahlreich!