Mittwoch, 5. Mai 2010

Did you ever stop yourself?

Nachdem ich den Post bei Mezzo Fashionisto gelesen habe, bei dem es um die eigene Unsicherheit und die daraus resultieren Konsequenzen für unser Leben geht, wie zu Beispiel, dass man Dinge die man gerne macht nicht tut, weil man sich zu dick dafür fühlt, vielen mir auch eine ganze Menge Dinge ein, bei denen ich mich immer zurückgehalten habe. Passender Weise stolperte ich nur ein paar Tage später über den Eintrag von Natalie "You can't bully me out of my skinny jeans", indem sie beschreibt, dass ein Foto von ihr, in engen Jeans, als Gruppenbild der Facebookgruppe "There is a weight limit on leggings & skinny jeans" genutzt wurde.
Was können wir denn nun und was können wir nicht? Gibt es wirklich Dinge von denen wir uns abhalten lassen sollten nur weil wir dick sind?

Viele werden jetzt als erstes an bestimmt Kleidungsstücke denken, von denen sie glauben sie können sich nicht anziehen, weil ihre Beine zu dick, ihre Brust zu klein oder zu groß, ihr Hintern zu breit oder sie zu klein dafür sind. Das ist wohl die Sache über die ich bis jetzt am besten hinweg blicken kann.  Aber es gibt so viele andere Dinge, bei denen die Stimme im Hinterkopf angeht und Alarm schlägt.
So bin ich der festen Überzeugung, dass ich keinen Surfkurs machen könnte, weil es lächerlich und schrecklich peinlich wäre und weil ich denke, dass jeder am Strand sich dieses Spektakel anschauen würde, Schlagworte wie "Der Wal auf dem Brett!" schwirren mir durch den Kopf. Und das haben sie schon immer, denn selbst bei meinem letzten richtigem Strand Urlaub vor ungefähr 5 oder 6 Jahren, als ich noch mindesten 30 KG weniger gewogen habe, hätte nichts mich auf so ein Brett bekommen, nur aus Angst davor, das man mich wegen meines Gewichtes auslachen könnte.
Genauso ist es mir Jungs. Nie im Leben würde ich von alleine ein männliches Wesen ansprechen. NIEMALS! 
Ich würde nicht in einen Kletterpark gehe oder mich nur im Bikini ins Freibad legen, ich würde niemand auf eine Bühne gehen und Karaoke singen, aber nicht weil ich absolut und gar nicht singen kann, sondern nur wegen meiner Figur.  Diese Liste könnte ich noch um eine ganze Menge Punkte erweitern. Aber ich denke sie gibt einen Guten Eindruck dafür was eigentlich alles auf dieser Welt falsch läuft. Es ist nicht nur die Modeindustrie die uns versucht Vorschriften zu machen. Es gibt noch eine ganze Menge mehr Aspekte im Leben, die uns das Gefühl geben zu dick zu sein. Und welche Konsequenzen ziehen wir daraus? Wir geben nach, wir lassen es und verlieren.  Und das ist das alles schlimmste daran: Selbst wenn uns sonst wer das Gefühl gibt: Du bist zu fett dafür! Sind wir es am Ende selbst die sagen: Ja richtig. Denn nur wir selber können uns verbieten etwas zu tun. Nur wir selber können uns sagen das wir zu dick für einen Rock sind, zu schwabbelig fürs Surfbrett oder all gemein nicht genug genug für die Liebe unseres Lebens. Und das zu verstehen tut weh. Denn es ist so viel einfacher die Schuld auf andere zu schieben. Auf die, die uns fett und dick und unsportlich nennen. Wir lassen und Angst machen von Menschen deren Horizont beschränkt und deren Toleranzgrenze so groß ist wie der Abstand zwischen ihren Augen. Die nur sehen wollen was in ein bestimmtes Bild passt und alles andere ausschließen wollen.  Und wir sind immer und überall von der Angst bestimmt, die Angst davor ausgelacht, beleidigt oder verspottet zu werden. Aber mir für meinen Teil ist klar geworden, das wir durch diese Angst viel mehr verpassen, dass das Gefühl etwas tolles zu machen, den Mut zu haben etwas neues zu probieren den Spott immer überschatten würde, wenn wir es nur wollen. 

Und nun, während ich wohl behütet in meinem Zimmer sitze, kommt mir das alles so leicht vor. So einfach. Und eigentlich ist es das auch, das schwere ist nur, die Entscheidung zu treffen und nicht mehr zurück zu gehen. Für ein und alle mal zu sagen: Ich stoppe mich nicht mehr selbst!
Ich bin gespannt was der Mai bringt, welche  Challanges sich mir stellen werden und ich mich für oder gegen mich selber entscheiden kann. Eins habe ich diesen Monat schon geschafft, ich habe mich dazu überwunden jeden Tag mit dem Rad zu Uni zu fahren, und es war keine einfache Entscheidung, vor allem weil es mehr als ein mal vorgekommen ist dass ich einen blöden Spruch aller : Pass auf das dein Rad nicht zusammen bricht! hinter her gerufen bekommen habe. 
Aber ich bin auch gespannt darauf, was ihr dazu sagt. Wovon haltet ihr euch ab? Was sind die Dinge in eurem Leben für die ihr euch nach wie vor zu dick fühlt


English

And now in english *ppffffff* hope this will work. But I don't really trust google translation, so I will do it by myself. Excuse spelling mistaked and wrong gramma please :D.


After reading the post at Mezzo Fashionisto, which was about our insecurities and the consequences for our life, I stumbled over Natalies post „You can't bully me out of my skinny jeans“, in which she describes that some facebook group against fat girl ins skinny jeans steal a picture of her.
I began to think about what we thin we can do and what we don't and from what things we hold ourselves back because of our body or because we are feeling to fat.

Many of you might first think about clothing, they think, they can't wear cause they are to fat, have to small or to big breast or a to big ass. For me this is one thing I do not think about so much anymore, but there are many, many other things where the tiny voice in my head pops up and says: You are to fat!
For example: I always have been and still am convinced about I couldn't make a surfing course. Cause it would look ridiculous and be very embarrassing, I think that everybody on the beach would look and laugh at me. I never was brave enough to learn it, just because I was and still am scared that people could laugh. The same with boys, I would never, ever, ever speak to a male beeing that I don't know. NEVER EVER! (with speaking I mean flirting xD) I wouldn't go to a climbin park or lay down in a bikini at the pool, I wouldn't enter a stage and sing Karaoke, not cause I can't sing, just because of my body and my fear.
The list could go on for a lot of other points, but I think it give a clearly overview of what I want to say. There are so many things in our life that give us the feeling that we are to fat to do this or that, that we aren't looking good enough or it is just something fat people aren't supposed to do. It isn't only the fashion industry that give us the feeling, we can find it in every part of our lifem but in the end we are the ones that stop ourselves. We give up or in, we are saying to ourself: Yes right, I am to fat for this. We may try to blame our surroundings for making us feel that way but in the end we have to see and accept that we are the ones who forbid it.We live in the fear of being lampooned (is this the right word? My dictionaries says so..) by people who call us fat and unsporting and walk trough the world with a tolerance level that is not more big than their space between their two eyes.
But during the last days I came clear about that if we give in to our fears and just avoid doing things we actually would like to do, we miss the whole fun.

Now, while I am sitting in my room this all feels so easy to do, and actually it is not as hard as we think, we just have to make the decision to not hold ourselves back anymore.
I am really excited about what may will bring up now, hopefully some challenges. One thing I competed this month: I go to university by bike everyday now. And at first it seem like a quite not so easy dicisions, cause just at the first day some idiots screamed something like: Look out your bike don't break!
But I am also very excited about what you think about it? In what situation you hold yourself back cause you think you are to fat?





Kommentare :

  1. Ich trau mich nicht ins Schwimmbad. Ich liebe das Wasser, ich liebe es mich treiben zu lassen. Aber ich selber mache mir diese Hemmungen. Und dann würde ich eine regelrechte Phobie vor den anderen Menschen im Schwimmbad haben. Dabei wäre ich so gern schwimmen. Aber dann gibt es nie passende Badesachen. Bikini? Nein mein Bauch ist mein , wirklich schon immer. Auch schlank wäre er das. Und Shorts müssten sein.
    Dabei hab ich zum Beispiel keine Probleme mich auf ne große Bühne zu stellen und Karaoke zu singen oder sonstwas zu machen, da rock ich das Haus. Aber ins Schwimmbad gehen, dass kann ich echt nicht.

    AntwortenLöschen
  2. I'm learning not to hold myself back anymore! I used to, not because of my size, that was a small part. I was more afraid of being made fun of, I was looking for society's acceptance of myself, I now that the only acceptance I need is my own. Great post!
    x

    AntwortenLöschen
  3. Great post!
    I definitely hold myself back. I'm kinda shy to start with, but it's hard to say how much of that is because of my body. I think us plus sized girls have it even harder, but women in general let their body image hold them back so much. I have friends that are like 4 sizes smaller then me that won't wear certain things because they think they should lose weight before they do.
    Your post was really inspiring, next time I feel myself holding back I'll think about it.

    http://thepaleandpallorprincess.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. It only has to do with self love! Fact is, that every tiny little bit we experience in life, even if its only a comment, when u r biking, is actually our own opinion about us. It s our subconsciousness, whihc shows us , how we really think about ourselves. And it sno use to blame the idiots, who make us feel bad, but to take a look inside and heal out wounds. That only possible by loving ourself for what we are.
    The moment u start to fall in love with urself, u ll radiate this love and this will change ur world.
    lots of love and laughter..petra

    AntwortenLöschen
  5. Dass man das Foto von dem Mädchen als Bild für ne Facebookgruppe genommen hat bzw. dass man dir solche Sachen auf dem Fahrrad hinterherruft, find ich wirklich unter aller Sau. *sorry* Ob man jemanden hübsch findet bzw. die Klamotten an der Person mag, ist ja die eine Sache. Das gibt aber einem noch lange nicht das Recht, so respektlos zu sein.
    Aber wenn man nicht wie aus dem H&M Katalog geklont aussieht, wird wohl fast jeder solche Probleme haben.

    AntwortenLöschen
  6. Ach Herzchen :)
    Solche Dinge die du schreibst kommen immer wieder. Ich stand schon sehr oft vor eben diesen Gedanken. Aktuell bin ich an einem Punkt an dem ich mich absolut einschränke...Ich mag mich einfach nicht. Dieses Gefühl hatte ich vor ca. 2 Jahren noch nicht. Da wog ich knapp 10 Kilo weniger und mir macht es nichts aus. Andere Mädels haben mich darum beneidet das es mir einfach egal war. Da möchte ich wieder hin :/
    Nichts desto trotz gab es auch damals Dinge die einen verletzen. Ich finde und fand es immer schlimmer die Menschen so zu beurteilen. Jeder sollte machen drüfen was er will ohne dafür der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden. Aber soviel Anstand haben die meisten Menschen nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Love this post! I completely agree with what you're saying, it's sad that it's ourselves, and not others, that make us be held back because of our size.

    AntwortenLöschen
  8. When you come to Berlin, we go and sing some karaoke! I'm a KARAOKE QUEEN! :D

    but I know what you mean... and you're right! But since I can dress up as feminine as I want to I don't stop myself anyone!

    I don't hesitate to do what I WANT! :)

    AntwortenLöschen
  9. being sexy (acting sexy as well as being seen as sexy) is a big hold up for me because of my weight. even though i've found a man who adores my body, i still haven't gotten used to that.

    AntwortenLöschen
  10. Oh man, wie wahr wie wahr! Ich finde es auch jedes mal wieder total seltsam wenn ich auf dem Rummel bin und gerne mit irgendwas fahren würde, aber mir dann denke, dass ich eh nicht in die Sitze passe... schrecklich! Ich muss sagen, dass es mir aber ansonsten doch recht gut geht, ich lass mich eigentlich nicht von sooo viel abhalten was mein Gewicht angeht, viele Sachen sind ja auch schlichtweg einfach nicht mein Ding und ich würde zum Beispiel eh nie über n Surfkurs nachdenken xD aber du hast dennoch sehr recht.
    Man schränkt sich oft echt mehr ein und verbringt mehr Zeit damit zu überlegen ob man das jetzt machen kann als es einfach mal anzupacken!
    Aber hey, wegen den Männern, da musste ma was machen! Trau dich, ehrlich! Du kannst da nur gewinnen! Bei mir hat's irgendwann mal klick gemacht was das angeht und dann war ich total von den Socken, wieviele Männer mir auf einmal "Ich steh total auf deine Rundungen" ins Ohr flüsterten xD. Okay, ich übertreibe jetzt ein wenig, aber das sind wirklich mehr als man denkt und teilweise echte Schnuckelchen... ist selbst mit Freund schwer da manchmal zu widerstehen xD haha ich altes Luder.. egal! Wenn wir uns treffen, dann machen wir mal richtig einen drauf und dann gehts ab zu den Männern <3

    AntwortenLöschen
  11. Der Post spricht mir einfach nur aus der Seele. Bei mir fängt dieses Denken, dann schon bei einem einfachen T-Shirt an, dass zu eng oder kurz geschnitten ist. Diese Art zu Denken behindert mich wohl noch viel mehr als mein Gewicht es ohnehin schon tut.
    Zu großen Teilen lässt es mich aber auch immer wieder sehen wie wichtig ich mich eigentlich nehme. Theoretisch könnte es sein, dass ich alles machen könnte was ich will, ohne irgendeinen negativen oder dummen Kommentar dafür zu ernten, weil mich andere Menschen einfach nicht wahrnehmen oder nicht so wichtig nehmen, dass sie wirklich etwas dazu sagen, aber in meinem Kopf ist dann immer diese kleine leise Stimme, die mir sagt, dass xy gerade nur gelacht hat, weil ich so dämlich aussehe in dem und dem Oberteil, aber in Wahrheit hat xy mich wahrscheinlich nicht mal wahrgenommen.
    Ich glaube das grundsätzliche Problem ist, dass von 100 Leuten vielleicht einer einen Kommentar loslässt und wir uns dann nur an den einen erinnern und nicht an die 99, denen es einfach egal war.
    Ich frage mich meistens, ob "normale" Menschen auch mit solchen Gedanken kämpfen oder ob es wirklich eine reine Frage des Selbstbewusstseins ist...

    AntwortenLöschen