Dienstag, 23. Oktober 2012

Ey, ick hass dir voll!

geklaut von http://vonnullachtbisfuffzehn.tumblr.com

Als ich heute morgen nichts ahnend einen Kommentar von "Anonym" las. Darauf hin platze mir der Kragen, am liebsten hätte ich direkt eine lange Argumentation darüber verfasst, was an diesem Kommentar alles falsch und bescheuert und ganz davon mal abgesehen einfach nur gemein und unmenschlich ist. 
Aber, ich habe aus der Vergangenheit gelernt, und daher weiß ich, dass alle Art von Diskussion und Gegenreden in diesem Fall nur Perlen vor die Säue wäre. Trotzdem muss ich meinen Gefühlen irgendwie Luft machen, denn auch wenn der Kommentar bei mir nicht die Wirkung hatte, die sich "Anonym" erhofft hat, hat er jede Menge Gefühle bei mir ausgelöst. Und ich habe kein Problem zu diesen Gefühlen zu stehen.

Zum einen ist da diese Wut. Wut darüber, das jemand es anscheinen für selbstverständlich hält, anderen Menschen, in diesem Fall nicht nur mir, sondern auch den anderen wundervollen Frauen, die ich am Samstag in Düsseldorf getroffen habe, seine Meinung ungefiltert entgegen zu schleudern. Was um alles in der Welt, gibt dir das Recht so mit mir zu reden, Anonym? Wieso glaubst du, dass du auch nur einen Hauch von einer Ahnung hast, was in mir vor geht? Du wirfst uns an den Kopf, dass niemand von uns sich wirklich wohl fühlen könnte, dass wir uns nur etwas vor machen würde. Wer zum Teufel bist du, dass du meinst, du weißt was ich fühle? Es ist einfach nur unverschämt! Und weißt du was das schlimmste daran ist? Dein ganzer Kommentar ist so angefüllt mit Hass und Intoleranz und kein bisschen Offenheit dafür, dass nicht alle Klischees und alle Mythen die dir die Massenmedien über Übergewicht eingetrichtert haben stimmen, und dann versuchst du das alles unter dem Mantel der Sorge zu verstecken. Als ob du besorgt darüber wärst, als ob dir mein persönliches Wohl auch nur irgendwas bedeuten würde, denn wenn das so wäre, würdest du nicht Kommentare in die Welt setzen, die Menschen offensichtlich beschämen und verletzten sollen. 

Über die Wut, stimmt sich eine tiefe Traurigkeit ein. Ich bin traurig darüber, dass jemand versucht, diesen Tag im Nachhinein schlecht zu machen, nur weil es nicht in sein Weltbild passt, das dicke Frauen einfach nur Spaß haben, zusammen essen und lachen und sich gut fühlen. Wie erfüllt von Selbsthass und Selbstzweifeln muss man denn sein, dass man Menschen das Gefühl geben will sich schlecht zu fühlen, wo doch offensichtlich zu erkennen ist, das wir uns alle total super fühlen und Spaß hatten. Wenn ich nur ein kleines bisschen Mitgefühl und Verstand habe, dann weiß ich, dass man manche Dinge einfach nicht zu Menschen sagt, weil sie respektlos sind, sich in Dinge einmischen, die Außenstehende nichts angehen und weil sie versuchen zu bevormunden und Menschen ihr eigene Meinung zu nehmen. Und diese Kommentar trieft nur so von Selbstzweifeln und Ärger darüber, dass andere, die nicht dem Norm entsprechen Spaß haben und glücklich leben. Als ich eben meiner Mama und Björn davon erzählt habe, habe ich gemerkt, wie sehr es mich schockt, dass Menschen anderen Menschen weh tun wollen. Mit purer Absicht, nur weil sie mit sich selber nicht zufrieden sein können...

Das macht mich auch ein bisschen hilflos. Ich möchte schreien und Anonym sagen was für ein beschissenes Arschloch er ist. Ich möchte ihn auf der anderen Seite in den Arm nehmen und ihm zeigen, wie viel besser das Leben sein kann, wenn man aufhört andere zu verurteilen und vor allen Dingen es schafft, sich selber nicht mehr zu verurteilen. Aber ich weiß, das weder logische Argumentationen a la "Aber du weißt schon, das es Studien gibt, die zeigen, dass Übergewicht kein Index für Gesundheit ist?" noch Beschimpfungen oder das Appell an seine Moral irgendwie helfen können. 

Zu gute letzt finde ich es auch witzig, und darüber bin ich sehr froh. Ich kann darüber lachen, wenn sich jemand darüber aufregt, dass wir nicht nur "pummelig" sondern "massiv über dem Normalgewicht" sind. Wie schön ist es denn auf der anderen Seite, dass ich als dicke Frau nicht mehr tun muss, als einen Kuchen und einen Burger zu essen und schon stehen die Leute Kopf. Provokation pur, obwohl ich nichts gemacht habe, als leben. Auch wenn im Kopf von Anonym wir wahrscheinlich alle eine halbe Torte, 5 Burger und danach uns gegenseitig aufgefressen haben....

Schlussendlich möchte ich noch sagen, dass ich den Kommentar nicht veröffentlichen werde, weil ich von mir selber weiß, dass wenn ich so etwas vor 1 oder 2 Jahren gelesen hätte, ich am Boden zerstört gewesen wäre. Und ich möchte meine Leser so weit schützen, dass sie sich sicher sein können, dass hier ist ein sicherer Ort, ein Ort an dem sie nicht über solchen Hass stolpern, Hass gegen andere Menschen, nur weil sie nicht normalgewichtig sind. 
Ich weiß nicht, wie man am besten mit solchen Kommentaren umgeht, ich weiß nur, dass irgendwann der Punkt kommt an dem man darüber lachen kann. Und das habe ich heute, ich habe mich aufgeregt, ich habe kurz getrauert und danach habe ich gelacht, denn niemand wird mir jemals einreden können, dass dieser Tag nicht einer der schönsten und spaßigsten Tage war, die ich jemals hatte. 

Kommentare :

  1. Liebe Katrin - du schreibst mir wirklich aus dem Herzen. Die Kombination von dicken Frauen und Kuchen scheint bei manchen Menschen eine absolute Kurzschlussreaktion auszulösen. Ich war neulich auf einer Party, wo ich vergnügt ein Stück Kuchen aß und wurde von so vielen Leuten angestarrt, die offensichtlich nicht damit klar kamen, dass man als dicke Frau ein genussvolles Verhältnis zu seinem Körper und zum Essen haben kann. Ich bin froh, dass du über Anonyms Kommentar lachen kannst! (Habe mir schon überlegt, auf meiner Blogseite eine höchst provokante Kategorie einzurichten: A Week in Cake! :))

    Have a lovely day, Qaroline
    http://qarolinesqonundrums.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, bei dem Gedanken, wie ihr versucht, euch gegenseitig aufzufuttern, muss ich dann doch ein bisschen kichern. So was beschissenes aber auch, nur weil sich einer dran stört, dass ihr essen geht (Hä? Soll ich jetzt nur noch Salat essen?), denkt er, er muss euch deswegen die gute Laune über einen offensichtlich super schönen Tag versauen. Ich find das so cool wie du über so Sachen immer so offen schreibst. Dein Seelen-Striptease kann glaub ich manchen Menschen echt die Augen öffnen, was Worte im Innern anrichten können!

    AntwortenLöschen
  3. Eine sehr kluge Antwort, Katrin. Ich hoffe, dass der Autor dieses unveröffentlichten Kommentars das alles einsieht. Was ich aus irgendeinen Grund bezweifle.

    Es gab bei mir so eine Zeit wo Leute mir solche nicht netten Sachen geschrieben haben. Und das war nicht nur ein Kommentar sondern sehr viele und in kurzer Zeit. Die haben mich stark gemacht. Ich hatte auch Einträge auf anderen Blogs oder Foren gesehen wo andere mich ausgelacht oder beleidigt haben. Ich bin der einzige Plus Size Blog in meinem Land der so lange schon existiert und darum lassen manchmal Leute auf mir die Wut aus :)
    Toll, dass es aber auch viele Leute gibt die mir tolle Kommentare hinterlassen und es irgendwie immer schaffen, dass ich mich besser fühle.

    AntwortenLöschen
  4. Hey Katrin,
    ich würde solchen Kommentaren gar kein so großes Forum bieten. Ich würde es gar publizieren und direkt kommentieren. Ich bin, wenn ich so etwas lese, auch immer ein bisschen vor den Kopf gestoßen und habe einen ähnlichen Gedankengang wie du. Bestes Beispiel ist für mich immer, dass ich der festen Überzeugung bin, Bilder, die rauchende Menschen zeigen, erzeugen weniger, auch weniger unreflektierte, Kommentare als Bilder, die Dicksein positiv darstellen. Im Grunde haben Leute, die sich über beides echauffieren die selbe Haltung (und ggf. echte Sorge), aber es äußert sich doch ganz anders. Bei beidem schwingt ein bestimmter Lebensstil mit, der eine ist medial weniger, der andere mehr "verachtenswert". Das ist ein großes Problem, aber es nützt nichts, sich darüber aufzuregen. Ich hake das immer ab unter: So sind Menschen. Also Kopf hoch; dass es dir gut geht und DU das weißt, ist das Allerwichtigste! :) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß im Endefeckt hast du Recht, deswegen habe ich mich auch entschlossen den hier nicht abzuposten oder zu veröffentlichen... es wird nicht besser davon, wenn man diesem Hass noch Raum bietet...

      Löschen
  5. Du bist anscheinend ein ganzes Stück weiter als ich. Wenn ich das lese balle ich die Fäuste und werde einfach nur sau-wütend. Keine Trauer, kein Lachen. Ich bin einfach nur wütend, was zum Teufel bildet sich ein Mensch ein, andere geradezu bekehren zu wollen. Solche Menschen hören sich für mich schon fast nach einer Art Sekte an: "Komm auf die richtige Seite ...!" Und dabei sind sie so eingebildet und verballert, das sie nur den einen Weg für richtig halten bzw. kennen. Und was mich wirklich auf die Palme bringt ist diese Respektlosigkeit.
    Das Problem ist, dass man sich mit solchen Menschen noch nicht einmal intellektuell duellieren kann, weil Sie komplett unbewaffnet sind.

    AntwortenLöschen
  6. schön geschrieben und du schreibst das was ich und sicherlich auch viele andere denken...


    Und ich finde es immer wieder krass wie sehr einen geschriebene Kommentare von Menschen die man höchstwahrscheinlich gar nicht kennt in einem auslösen können.

    AntwortenLöschen
  7. Oh diese furchtbare Gehässigkeit, geboren aus der Anonymität des Internets, ich verabscheue sie! In den allermeisten Fällen sind es Leute, die von dem Thema, über das sie herziehen, absolut keine Ahnung haben und vor allem Leute, die in wirklich wichtigen Face-to-Face-Situationen niemals den Mund aufbekommen würden.
    Es ist so armselig, was da abgeliefert wird. Wenn man sich klar macht, dass es eigentlich nur eine krude Form der Selbstbefriedigung ist, andere für was auch immer anonym runterzumachen, fällt es einem auch leichter, Abstand zu solchen Aussagen zu finden und sie auf keinen Fall persönlich zu nehmen. Denn es geht in diesen Fällen gar nicht um den Angegriffenen, sondern schlichtweg nur um ein kurzzeitiges gutes Gefühl für den psychisch deutlich angeschlagenen Schreiber.
    In diesem Sinne: Nicht mehr ärgern, weiterlachen! :-) Du machst das genau richtig. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Mir kommen wirklich fast die Traenen, so regt mich das auf.

    Ich finde dich so toll, ich hab erst vor wenigen Wochen deinen Blog endeckt & liebe deine Art zu schreiben, deine liebevollen Eintraege & deinen Geschmack. Ich hab dich sogar mal vor der Thier Galerie in Dortmund gesehen & mich nicht getraut dich anzusprechen. Ich wollte dir sagen, wie fantastisch dein Blog ist.
    Ich bin 'normalgewichtig' - wenn man das so nennen muss, und eig ja nicht zielgruppe deines Blogs. Alleine deshalb war ich wirklich eingeschuechtert, dir das persoenlich in Dortmund zu sagen, aber ich wuenschte ich haette eine so reife, positive & selbstbewusste Art wie du.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, voll schade, ich weiß dass ich dort mit meiner Mama draußen stand und sie geraucht hat und es war ziemlich leer und es sind kaum Menschen an uns vorbei gegangen, ich hab dich bestimmt auch gesehen ;)

      Vielen Dank für die lieben Worte! <3

      Löschen
  9. Ich bekomme solche Kommentare ständig und entscheide mich meistens bewusst dazu, sie stehen zu lassen. Erstens, weil sie mich nicht mehr mitten ins Herz treffen; wie du schon so schön geschrieben hast, kennen mich diese Personen nicht und verletzen mich demnach auch nicht, und zweitens weil ich das Kommentieren meinen Lesern überlassen will. Solange keine massiven Beleidigungen und nur gängige Floskeln wie "Dicke sind ungesund" oder "Jeder kann abnehmen, man muss es nur wollen, alles andere ist Ausrede" kommen, who cares? Ich weiß ja, dass nur der massenmediale Schrott nachgeplappert wird; den habe ich ja selbst Jahre lang geglaubt. Ich glaube nämlich nicht, dass sich solche Kommentatoren so umfassend informiert haben, wie wir es als "Betroffene" getan haben, vor allem was das Thema Ernährung, Übergewicht etc. pp. angeht. Meistens ist es doch so, dass sich solche Menschen ein Urteil erlauben, die nie in einer übergewichtigen Haut gesteckt haben, trotzdem massiv unzufrieden mit sich sind oder sich ein Leben lang mit Diäten kasteien ohne zu leben, bloß damit sie nicht dick werden. Da fällt es schwer einem dicken Menschen Lebensfreude zuzugestehen, wenn man das selbst angesichts des angeblich mangelhaften Aussehens nicht kann. Die Beleidigungen, falls vorhanden, erreichen mich eher per Mail ;-) Aber auch über Sätze wie "Friss mehr Rohkost, dann biste auch nicht so fett!" kann ich nur lachen ^^

    Und dieses...man wäre nur eine "gute Dicke", wenn man stets an sich zweifeln und am Abnehmen-Wollen/Diäten ist, geht mir schon lange auf den Wecker. Wehe man fühlt sich wohl in seiner Haut und hat den Grad an Selbstakzeptanz erreicht, wo sich das Leben nicht nur um die Tage dreht, die irgendwann kommen, wenn man abgenommen hat...DANN flippen die meisten ja aus. Sage ich offen, dass ich nicht abnehmen möchte und mit mir zufrieden bin, heißt es oft ich hätte mich aufgegeben, würde resignieren..so ein Bullshit. Wir dürfen alles, was dünne auch dürfen. Ich bringe dann oft das Rassismusbeispiel mit schwarzen und weißen...und oft fällt es dann einigen wenigen auf, wie vermessen solche Äußerungen eigentlich sind.

    AntwortenLöschen
  10. ein Lächeln ist die beste Antwort einem Gegner die Zähne zu zeigen.

    AntwortenLöschen
  11. Ey Katrin, du bist die geilste!!! Echt jetzt!
    Das mit dem gegenseitig auffressen war der Burner!!!
    Ich war am Anfang als ich deinen Post angefangen hab zu lesen total geschockt und hab mich gefragt, was da los ist aber der Spruch zum Ende hin war echt sowas von geil, dass ich gerade wirklich richtig herzhaft lachen musste!

    Du bist und bleibst die Coolste! Chapeau!
    Fühl dich ganz doll geherzt!

    AntwortenLöschen
  12. Es wird immer Menschen geben deren Horizont sich nicht erweitern lässt, die nichts besseres zu tun habe als sich auf Seiten rumzutreiben die sie aufregen und dann dazu ihre Kommentare abzugeben und Menschen, die meinen einfach über andere urteilen zu dürfen.

    Solche Menschen haben für gewöhnlich nicht viel Freude an ihrem Leben. Und das lassen sie dann an anderen aus.

    Meine Erfahrung ist, dass man nicht nur deren Kommentare einfach kommentarlos löschen und gar nicht erst veröffentlichen sollte, sondern das ganze komplett zu ignorieren...sonst bietet man ihnen die Plattform die sie sich gewünscht hat und auch genau die Aufmerksamkeit die sie suchen.
    Wenn man sie und ihre Kommentare ignoriert und auch kein Wort darüber verliert, dann vergeht ihnen zum einen die Lust und zum anderen bestätigt man sie auch nicht darin, dass sie mit ihren Kommentaren irgendwas erreichen können...

    Es geht keinen etwas an wie jemand anders sein Leben lebt. Ich darf fett sein, ich darf es mögen und auch Kuchen essen...einfach weil ich es möchte und es mein Leben ist und fertig. Ich bin wie ich bin und ich find mich gut so wie ich bin. Und das, Katrin, das strahlst auch Du aus und deswegen kann ich Dir nur sagen...lass Dich von solchen Kommentaren nicht ärgern und provozieren und geh am besten erst gar nicht darauf ein :)

    AntwortenLöschen
  13. Du hast voll und ganz Recht ! Keiner ,aber wirklich keiner hat das Recht über andere zuurteilen ...
    Und dass, du dir Luft machst ist wichtig , wichtig die Menschen , die es nicht können ( Daumen hoch ) Du sprichst/schreibst für viele !
    Aber nun mache dir keine Gedanken über diesen Menschen mehr , weil sein Kommentar nicht nur scheisse war , sondern viel schlimmer " FEIGE " Feige aus dem Grund , weil er/sie Anmoyn schreibt und sich nicht traut Gesicht zuzeigen . Ich habe nur Mitleid mit so einer feigen und armen Personen ...

    also vergiss ihn , sonst überschattet er euren schönen + spassigen Tag ! Weil dann hat er gewonnen und dass lasse nicht zu !
    Weil Sieger sind nur die , die ihr Leben leben wie sie es möchten und jeden Menschen so nehmen wie sie sind .

    fühl dich gedrückt
    und hab weiterhin viel Spass

    LG
    Pipilotta ♥

    AntwortenLöschen
  14. mir tut anonym leid, wie traurig muß sein leben sein wenn ihn 5 glückliche, lebenslustige wunderschöne frauen so dermaßen verunsichern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das seh ich auch so!
      Zumal unsere Frau Anonym (Ich bin mir fast sicher, es ist ein gehässiges Weibchen) enorm viel Zeit mit dem Schreiben dieses Kommentars zugebracht hat. Warum so viel Zeit für nichts und wieder nichts?

      Interessant finde ich, dass es bei Dicken legitim zu sein scheint, ihnen ihr "Nichtvermögen" vorzuhalten.
      Keiner würde das bei Rauchern, Sonnen(bank)anbetern oder Menschen tun, die Alkohol trinken (neinnein, das ist ja sozial anerkannt. Dass das u.U. viel größere körperliche Schäden anrichtet, auch wenn man KEIN Alkoholiker ist, sondern nur gelegentlich viel konsumiert). Die Liste ist beliebig fortzuführen.

      Schlimm, dass dieses Klischeedenken nicht langsam mal hinterfragt werden kann.
      Dass man eine gewisse Vorstellung hat...okay...aber die muss man doch auch mal hinterfragen!!

      Löschen
  15. Bei dem "Dick sein- okay oder nicht?" Thema fang ich immer an zu grübeln. Einerseits kann jeder aussehen wie er will und man müsste wirklich toleranter mit anderen umgehen, andererseits verursacht starkes Übergewicht gesundheitliche Probleme, aber dann auch wieder nicht bei allen. z.B. hab ich eine Freundin die mit 100+ schlimm krank war und jetzt abnehmen muss und Bekannte die seit Jahren ohne Probleme XXL Größen tragen und fitter sind als ich. Da ich kein Arzt bin und vom Sehen her nicht den Kolesterinspiegel, Blutzuckerwerte oder die Belastung der Gelenke feststellen kann (wären auch nicht die coolsten Superkräfte)pöbel ich auch keine fremden Menschen mit Übergewicht in Cafés an und vor allem nicht anonym im Internet. Mir sagt ja auch niemand ins Gesicht hey deine Knie sehen aus wie riesige Brötchen.

    Mr./Mrs. Anonym war wahrscheinlich an dem Tag wirklich nur frustiert, nimms nicht zu ernst.
    Wenn's dir so passt bleib so wie du bist, ich finde du hast einen sehr guten Geschmack und ich beneide dich manchmal so sehr für deinen Mut.
    (Die Haare <3 Ich wollte immer bunte Haare und hab mich erst seit ein Paar Tagen getraut als ich gesehen hab wie hübsch es bei dir aussieht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es ganz wichtig zu sagen, dass jeder so ungesund leben darf wie sie/er will.

      Selbst wenn man davon ausgeht, dass jedes Kilo Übergewicht das Leben um ein Jahr verkürzt (was Schwachsinn ist; nur als Übertreibung), dann ist es trotzdem völlig okay so viel Torte und Schokolade zu essen wie man will.

      Wenn die Schönheitsdiktatur von einer Gesundheitsdiktatur abgelöst wird, finde ich das auch nicht viel besser.

      Löschen
  16. Ich verstehe die Leute immer nicht, die durchs Internet surfen und rumpöbeln. Wenn mir ein Blog nicht gefällt, dann klicke ich ihn weg und suche mir einen, der mir gefällt. Das ist doch so einfach.

    Am schlimmsten finde ich aber, dass diese Leute im wahren Leben nicht den Mut aufbringen, die ganzen Dinge die sie im Internet rauslassen auch jemandem ins Gesicht zu sagen. Das sind doch nur Feiglinge die ihren Frust an anderen auslassen ohne eine tatsächliche Auseinandersetzung mit ihrem Gegenüber (und ihren tatsächlichen Problemen) fürchten zu müssen.

    AntwortenLöschen
  17. Neid.... und Langeweile. Leider wird es solche Menschen immer wieder überall geben. Ich finde die Fotos von eurem Ausflug einfach genial. Sie sprühen vor Lebensfreude!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Katrin,

    ich halte diesen Kommentar für eine unselige Mischung aus Narzissmus und Sadismus. Meiner Erfahrung nach verwechseln häufig solche Leute, das man zwar dick, aber nicht schwach ist. Und aufgrund der gesellschaftlichen Stimmung gegen Dicke fühlen sie sich bemüßigt Stellung zu beziehen, ungefragt natürlich.

    Mich erinnert das an eine Studie der Uni Marbung zur Diskriminierung/ Stigmatisierung von Übergewicht.
    „Fast ein Viertel der Befragten haben eindeutig stigmatisierende Einstellungen geäußert; nur knapp über 20% lehnen eine pauschale negative Beurteilung von adipösen Personen ausdrücklich ab. Besonders bemerkenswert ist allerdings, dass 55% unentschieden sind.“
    (http://www.uni-marburg.de/nfg-adipositas/material/Stigmatisierung)

    Mir hat die Studie geholfen zu verstehen, das mir als Übergewichtige Stigmatisierung sehr häufig begegnet. Unter Umständen befinde ich mich in einer Gruppe, in der nur jede/ jeder 5. nach meinem Lebensmotto handelt: Ich bin OK, du bist es auch. Seitdem ich das weiß, erlaube ich mir selbst auf Diskriminierung (mit Worten, mit Blicken, mit Gegrummel) zu reagieren, wie ich möchte. Wenn nötig, auch sehr konfrontativ und aggressiv.

    Ich versuche das Verhalten nicht mehr zu verstehen oder zu analysieren. Gefühlt hat es auch gar nichts mit mir zu tun. Es ist eher ein Schwelgen in Vorurteilen mit dem Wunsch sich selbst aufzuwerten. Ich ziehe nur noch Konsequenzen aus Unfhöflichkeiten und Unverschämtheiten und halte mich in der Gesellschaft der "20%" auf.

    lieben Gruß, Ute

    AntwortenLöschen
  19. Es ist einfach unglaublich was manche Menschen machen! natürlich herrscht Meinungsfreiheit aber so wie ich das gelesen habe war der Kommentar voll von Vorwürfen und Hass... Aber ist es nicht so? wenn eine dünne Frau im MCD sitzt und einen Burger isst denken die Leute "hach die glückliche" und wenn ich das selbe mache denken die Leute "klar ist sie dick wenn sie im Mach hockt und Burger frisst"... immer diese Vorurteile...

    Leute die solche kommentare schreiben sollen sie für sich behalten und sich am besten Professionelle Hilfe holen damit sie rausfinden warum sie so sind....

    Ich finde die Fotos wirklich toll und hoffe das ihr bald wieder ein treffen macht und dann auch ganz viele Fotos :)!!

    Liebe Grüsse Lizzy

    http://rundnaund.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  20. Once again I can't get my fingers to write German - but I did try to read and understand as much as I possibly could.
    I really admire you for acting like this upon the comment you recieved. I'm not sure I could have done the same, but I'm sure it's the better way - it wouldn't have done any good to give the hate a space to talk from.

    And... I think you're beautiful. And brave. And I really enjoyed every single picture in your last post. You look wonderful - all of you.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much, I am so sorry for writing so less in English lately, but I am happy you could understand me :)

      Thank you for you compliment! <3

      Löschen
    2. Don't be sorry! I just need to challenge myself more and actually read the blogs in German as well - sometimes I just don't have the time. But I can do it, if I set my mind to it! :)

      Löschen
  21. Hallo Katrin,
    ich finde deine Art und deinen Blog großartig.
    Ich bin immer wieder geschockt wie bösartig Menschen in der anonymen Welt des Internets sein können. Ich vermute das es Personen (nein, ich denke es sind meistens Frauen), die einfach in der realen Welt "klein" sind und sich im Internet "groß" fühlen und Menschen schlecht machen.
    jeder soll so leben wie er ist und wenn man Übergewichtig ist, wen geht es was an? Solange man sich gut fühlt ist doch alles ok.
    Ihr Mädels saht alle fantastisch aus, ihr seit doch das beste Beispiel dafür das dick nicht gleich hässlich ist, das man sich auch mit mehr Gewicht gut anziehen kann.

    Liebe Grüße aus OWL
    Moni

    AntwortenLöschen
  22. Zunächste einmal , ich mag deinen Blog auch sehr und ich finde es gut wie du mit solchen Kommentaren umgehst auch wenn sie einen natürlich auch treffen.

    Ich hab mal ne ganz andere Frage. Jeder egal ob dick oder dünn soll sich wohlfühlen, aber was ist mit Gesundheit? Gibts da keine Probleme? Ich selber wiege bei einer Größe von 163cm , 100 Kilo und bin demnach auch n echter Pummelzwerg aber naja ich fühle mich nicht wohl, das ist ein Thema. Aber es wirkt sich auch auf meine Gesundheit aus. Meine Füße tun mir permanent weh, bin super schnell außer Atem, 4 Kilo mehr auf mein eh schon zuvielen Kilos brachten mir Diabetes usw.

    AntwortenLöschen
  23. Oh je...mich müsste man dann nicht nur dumm anschauen,sondern gleich steinigen. *grins*
    Ich pummeliges Ding ess nämlich die Kuchen nicht nur...nein...oh Schreck...ich back sie auch noch selber.
    *Asche auf mein Haupt streu*

    Dein Blog ist toll und du bist gut so wie du bist!
    Lass es dir von dummen Kommentaren nicht vermiesen.

    AntwortenLöschen
  24. Hi,
    ich bin vor kurzem über Kathas Blog auf die Plus-Size-Bloggerszene gestoßen. Ich bin selber normalgewichtig, wie das oben schon jemand schön formuliert hat, finde aber runde Frauen wunderschön, zumal wenn sie sich dabei genießen und sich nicht von zwanghaftem, massenmedial aufgedrängtem "Schönheits"denken und BMI-Stress die Freude nehmen lassen. Deshalb Chapeau für diesen Eintrag, der von einer Tiefe zeugt, die Anonym wohl nie verstehen wird. Manche Leute können einem einfach Leid tun!
    Ich werd hier auf jeden Fall definitiv noch öfter vorbeischauen.
    Liebe Grüße, L.

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Katrin, ich finde es sehr schön wie du immer über solche Themen so ehrlich und offen schreibst. Und ich finde es sehr schade dass es immer noch so viele Menschen gibt die meinen solche Kommentare abzulassen, ob im Internet oder im real life. Jeder soll so sein wie er sein will, und Schönheit hat überhaupt nichts mit dem Gewicht oder der Figur zu tun. Und ich finde es einfach richtig asslig (bitte entschuldige meine Ausdrucksweise) dass es immer noch Menschen gibt die solche dummen Sachen ablassen. Über sowas könnte ich mich auch jedesmal soooo aufregen weil es einfach ein Witz ist, aber ganz ehrlich das ist nicht mein Niveau und wer so primitiv und unterbelichtet sein will soll es bleiben.

    Übrigens lese ich deinen Blog jetzt schon länger und finde ihn super! Du schreibst einfach immer so aus dem Herzen raus, das finde ich ganz toll.

    AntwortenLöschen
  26. ...puh, ein schwieriges Thema.

    Einen sehr netten Text hast du das verfasst. Es ist wirklich schwach, so etwas zu posten. Und feige, weil ich mir sicher bin, dass diese Person es im realen Leben nie schaffen würde, dir so etwas ins Gesicht zu sagen.

    Jeder soll so leben, wie er möchte.

    Ich habe mich aktiv dazu entschieden, mein starkes Übergewicht (BMI > 35) zu verringern, weil die gesundheitlichen Probleme zu stark wurden. Der fünfte Stock ohne schnaufen war für mich ebenso unmöglich wie ein 5stündiger Shoppingmarathon ohne dicke Füße und Rückenschmerzen. Daher bin ich da auch etwas zwiegespalten eingestellt. Vor allem von Kommentaren wie "...was uns die mediale Welt mitteilt". Es ist die Wissenschaft, die in umfassenden Studien langjähriges Übergewicht mit verschiedenen Krankheiten assoziiert. Was sollen die Medien damit zu tun haben? (Es sei denn, es läuft gerade WW-Werbung... aber solche Klatschpresse ignoriere ich jetzt einfach mal)

    Wie gesagt, jeder muss selber entscheiden, inwieweit er das seinem eigenen Körper zumutet oder nicht. Verharmlosen finde ich aber genau so schlimm, wie jemanden dafür zu beleidigen. Im Gegenteil - wenn jemand Übergewicht hat und etwas ändern will, versuche ich zu helfen. Und wenn jemand so bleiben will, wie er ist, muss ich das akzeptieren. Auch, wenn es manchmal schwer fällt, insbesondere wenn ein Charakter so sympathisch rüberkommt, wie du es tust. Du erinnerst mich so unglaublich an meine Sturm-und-Drang-Zeit :-)

    Du bist eine hübsche Frau, du bist selbstbewusst und hast auch was im Köpfchen. Alles Dinge, die einen Menschen besonders machen. Und solang du dich wohlfühlst, freue ich mich über weitere Posts und über weitere Berichte aus deinem bunten Leben.

    LG Inge

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Katrin,
    ich verfolge deinen Blog nun schon seit einiger Zeit, obwohl ich selbst nicht blogge und eigentlich auch nichts mit Mode zu tun habe. Ich bin per Zufall auf dich und deinen Blog gestoßen, und war zugegebenermaßen zunächst erstaunt, als ich Bilder von dir in Kleidern oder Röcken gesehen habe. Man kennt es einfach nicht und findet es im ersten Moment „unnormal“. Aber genau das ist es nicht. Ich finde es zum Kotzen, dass in unserer Gesellschaft klar festgelegt ist, was schlanke Frauen tragen sollen und was mollige Frauen nicht tragen dürfen. Aber das ist doch totaler Schwachsinn! Ich finde es total klasse, dass dir das alles egal ist und du einfach trägst was dir gefällt! Dabei strahlst du noch viel mehr Selbstbewusstsein aus, als die meisten schlanken Frauen, und das sorgt dafür, dass du total Bombe aussiehst! Es müsste viel mehr Frauen wie dich geben, die zu sich stehen und zeigen, dass auch sie sich weiblich anziehen können und dabei gut aussehen! Außerdem mag ich es sehr an dir, dass du nicht jeder Diät hinterherhängst, sondern isst was dir schmeckt :) Da muss ich nämlich wirklich sagen, dass es viele Frauen gibt, die vorgeben mit ihrem Gewicht glücklich zu sein und dennoch immer wieder verzweifelt versuchen abzunehmen.
    Ich selbst bin mit einem Gewicht im Normalbereich. Ich bin jedoch ziemlich klein und deshalb sehe ich schon ein bisschen pummeliger aus. Ich fühle mich deshalb oft unwohl, weil man von allen Seiten und vor allem von den Medien stets zu hören bekommt, wie man als Frau auszusehen hätte. Obwohl ich im Grunde mit meinem Gewicht zufrieden bin. Seitdem ich auf deinen Blog gestoßen bin, fällt es mir auch viel leichter, mich so zu lieben wie ich bin, wenn ich sehe, wie glücklich du mit dir selbst bist! In diesem Sinne möchte ich dir sagen, dass du so wie du bist perfekt bist und dass dir dein Selbstbewusstsein am Besten steht!

    AntwortenLöschen