Sonntag, 17. März 2013

Spring Inspiration in Pantone Colors II

Letzten Sonntag habe ich euch schon den ersten Teil meiner "Spring Inspiration in Pantone Colors" gezeigt. Dort habe ich euch die kühleren Töne des Trend Reports für die Farben des Frühlins 2013 vorgestellt, heute gibt die die warmen Farben und die dazugehörigen Klamotten, die ich in den Plus Shop so gefunden habe.  Wenn ihr den ersten Post nicht gesehen hab, solltet ihr ihn am besten als erstes lesen, denn dort gibt es noch mehr Info zu dem Trend Report und Pantone. 

"African Violet" ist kann zwar auch eher im kühleren Spektrum eingeordnet werden, aber wir nehmen das heute mal nicht ganz genau. Zartes Violett ist wundervoll frühlingshaft und definitiv eine meiner Lieblingsfarben aus den zehn Trendfarben. Ich stehe grade total auf Violett und die Bluse wäre genau mein Ding. Komplementär dazu ein kräftiges Geld. Ich kann verstehe, dass das nicht jedem steht, ich persönlich finde mich dadrin immer etwas kränklich, aber das sonnengelbe Kleid ist ein echtes Statement-Piece, genau wie der geblümte Blazer. Rot geht immer, und diesen Frühling darf es knallen, auch wenn in den Plus Size Shop zur Zeit noch eher dunklere Rottönte vertreten sind, findet man hier und da auch ein "Poppy Red". Ganz schlicht aber nicht minder schön ist "Linen" also der Ton von Leinen, der richtig romantisch aussieht und den ich für Spitze immer spitze finde (badum disch!). Zur guter Letzt "Nectarine", so ein kräftiges und reine Orange zu finden ist echt nicht einfach, die Jeans von Forever21 kommt wohl noch am nächsten daran, ansonsten findet man eher korall und pfirsich Töne, die auch Frühlingsfrisch und echt hübsch sind, aber eben nicht Nektarinen farbig. 

Jetzt wo ihr alle Farben gesehen hab, würde ich gerne wissen welches eure Lieblingstöne sind und von welchen Farben ihr gerne mehr Auswahl in großen Größen sehen würdet. Außerdem frage ich mich, ob eure solche Trend interessieren, seit ihr jemand der sich schnell davon beeinflussen lässt? Nehmt ihr mit was man eben zu der Zeit kriegen kann oder sortiert ihr manche Farben in der nächsten Situation tatsächlich aus, weil sie nicht mehr "in" sind?
Ich selber habe mich ja immer eher als das Gegenteil eines Trendopfers gesehen, aber auch ich muss feststellen und zugeben, wenn man Mode mag, kommt man oft um Trend nicht herum. Zwar kann ich mir selber nicht vorstellen in einem knallgelben Kleid die Frühling zu begrüßen, aber es gab Zeiten, da fand ich korall oder blau echt nicht besonders toll, aber wenn die Läden auf einmal gefällt sind von diesen Farben, kann man am Ende eben doch nicht drumherum gehen. 

Kommentare :

  1. schöööne farben & kleidungsstücke!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin jetzt nicht so die Trendsetterin. Eine farbe bzw. ein Look muss für mich gut an mir aussehen. Etwas nur oder vor allem zu tragen, weil es grad in ist, ist nicht so meins. Trotzdem interessiert mich schon, was sich in der Mode tut - aber ich picke eben meist nur Einzelnes raus für mich. Und manchmal hänge ich auch hinterher - sprich, ich finde erst Gefallen an etwas, wenn es für die Masse schon wieder out ist;)

    Ich bin so ein Schneewittchen-Typ (blasse Haut, lange dunkle Haare) und finde z.B. dass mir kräftige Farben (v.a. rot) ganz gut stehen.

    Ich finde Deine Farbzusammenstellungen übrigens klasse - auch wenn ich nur einiges davon selber anziehen würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot kann ich mir toll an so einem typen vorstellen, genau wie ein schönes blau :)
      Und ich sehe das ähnlich, manche Trends muss man nicht mit machen, aber mir ist aufgefallen, dass ich dinge die in sind, dann doch auch gut finde und mit machen will..manchmal bin ich mir dann nicht mehr sicher, ob weil es "in" ist oder weil es gut ist ;D

      Löschen
  3. Waaas?!
    Das gefällt mir alles :)
    klickmy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub das Problem mit den Trends sind die Sehgewohnheiten. Wenn nach einigen Wochen genug Leute die neuen Trends tragen, wir sehen sie dann ja auch überall in den Medien, dann gewöhnt man sich daran. Und plötzlich kauft man sich Klamotten... ich sag mal so: käme ich mit ner Zeitmaschine aus der Vergangenheit würde ich mich manchmal schon über mich selbst wundern ;-) Aber das ist ja ok. So bleibt man im Denken offen und flexibel. Sagte Joop nicht einst, es gäbe nichts Traurigeres als eine Frau, die sagt sie hätte ihren Stil gefunden. Ich denke auch, die Wenigsten kloppen wegen einem neuen Trend gleich ihren ganzen Kleiderschrank in die Tonne. Was ich aber auf den Tod nicht ausstehen kann sind die "das geht ja gar nicht, was du da an hast, das ist ja aus der letzten Saison!"-Leute, die reinsten Modeimperialisten sind das. Denn wenn ich meine Lieblingsklamotten so lange trage, wie sie es mitmachen, dann sollte mich deshalb kein Trendsetter anprangern.

    AntwortenLöschen
  5. Ich verfalle den meisten Trends früher oder später... Ich hab ein paar Sachen im Schrank, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob sie nicht ZU orange für Nectarine sind :-)

    AntwortenLöschen
  6. Erstmal:
    geile Idee für die Postings "Frau Kollegin"! ;)

    Ich hab mal auf der Drupa n Lippentift in HKS11 bekommen, das fand ich auch cool!

    Ich glaub ich muss unbedingt mal bei NewLook vorbei schauen, du hast jetzt schon das 2. Kleid gepostet, welches mir absolut gut gefällt!!!

    AntwortenLöschen