Freitag, 14. Juni 2013

DIY - Schürze nähen



Ich gebe es jetzt mal offiziell zu, ich bin eine Klecker-Königin. Ein Krümelmonster. Wo ich gehe und stehe schmeiße ich Dinge um, vorzugsweise auf mich, wälze mich beim backen in Mehl und Zucker, kleckere Schokolade an Stellen, wo niemand versteht wie sie dahin gekommen ist. Und aus diesem Grund ist eine Schürze in der Küche für mich essenziell! Und weil ihr für eure Teapartys natürlich auch alle in der Küche rumwerkeln müsst, aber dabei eurer tolles Teaparty Outfit nicht bekleckern wollt, gibt es jetzt ein feines und super schnelles Schürzen-Näh-Tutorial.
Ach ja...ich bin kein Nähprofil und vermutlich auch nicht besonders gut im Tutorial schreiben...

Wir brauchen

Nähmaschine oder Geduld und Nadel und Faden (ich rate davon ab),  eine vernünftige Schere, Stoff (1m x 1,50m), Stecknadeln, Garn und evtl eine Musterschürze die euch gut passt. 


Ich habe mir bei Ikea diesen süße Vogelstoff gekauft, eigenen tut sich Stoff der ein bisschen fester oder dicken ist, evtl. auch ein Wachsstoff, der Wasserabweisend ist.  Als Muster eignet sich gut eine schon verhandene Schürze die passt, allerdings könnt ihr auch einfach eine grobe Schürzenform auf zeichen und ausschneiden, so wie die, die oben in der Illustration zu sehen ist. Ich habe eine Schürze von Xenos als Muster genommen und einfach in einem Abstand von 3cm um drum herum geschnitten, dadurch habe ich gleich genug Stoff um die Ränder säumen zu können.
Zusätzlich zu der Grundform braucht man noch 4 Stoffstreifen, ich habe 10cm breite Streifen genommen, 2x100cm lang und 2x50xm lang.

Als nächstes faltet ihr entlang der ganzen Schürze die Ränder zwei mal um und steckt diese mit Stecknadeln fest, dann könnt ihr einfach am inneren Rand die Naht setzen und habt euren Stoff gesäumt. Falls das unklar ist, schaut euch die Illustration hier noch mal an. Dort erkläre ich auch, wie ihr die Stoffstreifen am besten säumt. 


Die Streifen die wir geschnitten haben, dienen als Bänder zum umbinden der Schürze, die 10cm Streifen einfach rechts und links einklappen, dann in der Mitte falten und schon habt ihr den Streifen mit nur einer Naht geräumt. Natürlich nicht vergessen die Enden vonre und hinten auch einmal umzuschlagen und zu vernähen. 

Die Bänder habe ich dann von hinten auf die gesäumte Schürze genähte und dann sind wir eigentlich schon fertig. Natürlich könnte ihr, nach Lust und Laune eine Schürze noch etwas erweitern, eine Tasche drauf nähen, eine Spitzenkante? Knöpfe, Blumen oder Rüschen?

So sieht das gute Stück angezogen aus. Es ist kein Meisterwerk, aber es erfüllt seinen Zweck. Ich finde das kriegt außerdem jeder hin, der eine Nähmaschine hat, denn es sind wirklich nur ein paar einfache Nähte, also auch eine gute Übung.


Ich wollte euch noch ein mal an unser Gewinnspiel erinnern, bis jetzt haben so wenig Leute einen Beitrag eingereicht, dass noch jeder was gewinnen kann, also husch husch, ab in die Küche mit euch oder in den Kleiderschrank, denn alles ist erlaubt. Bloggt oder schickt und eurer Foto von eurer Teaparty, eurem Teaparty Outfit, eurem Lieblingstee, dem einen Tag als ihr bei der Queen zum Teatime eingeladen wart oder dieses tolle Rezept, das bestimmt nur darauf wartet endlich gebloggt zu werden. Morgen könnt ihr eure Schürze dann gleich ausprobieren und lecker fruchtig, freche Lemon Squares bei Björn backen...naja nicht bei, aber fast. 

Kommentare :

  1. schöne schuhe ;3
    und die schürze sieht echt süß aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Du siehst soooo cool aus! Absolut süß und die Schuhe stehen dir so super!
    Hast du die schon länger? Hab die noch nie bei dir gesehen! Unbedingt öfter zeigen!

    Die Schürze ist total toll geworden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die hab ich schon aher lange, aber die sind leider etwas zu groß und auch die Höhe tötet meine Füße nach einer halben Stunde, seit meiner Bänderdehnung geht sowas einfach nicht ^^
      Danke :)

      Löschen
  3. krass wie heiß du selbst in ner küchenschürze aussiehst

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. XD hahahaha ja, besser kann ichs nicht! Muss man dann auch mal zu stehen ;D

      Löschen
    2. Ich kann es ja auch nicht besser, darum freue ich mich deine Nähte zu sehen. ;)

      Löschen
  5. Ey du siehst soo süß aus! Und momentan habe ich das Gefühl als möchte ich irgendwie was machen so handarbeitsmäßig...vielleicht teste ich tatsächlich deine Schürze :)

    Schönen Abend
    Bine

    AntwortenLöschen
  6. Chice Chürze! Den Vogelstoff mag ich auch, der liegt hier noch rum und wartet auf seine Verarbeitung. So ein Schürzchen ist da eine gute Idee... vor allem weil ich mich beim Kochen, Backen, Malen, Werkeln etc. immer in Windeseile selbst besudel :)

    AntwortenLöschen
  7. Ohhh mein Gott wie süß du bist. Hab dich gerade bei msh entdeckt und finde dich klasse. Mach weiter so ein toller Blog :). Liebe grüße jenny

    http://jennifer-czogalla.blogspot.com

    AntwortenLöschen