Dienstag, 22. Oktober 2013

You'll find your place in the world girl.

Um es mal grob zu übersetzen: "Du bist dazu berechtig so wie fucking Platz mit deiner Großartigkeit einzunehmen, wie du willst, und es wäre besser, wenn dir jeder, der dir etwas anderes sag, verdammt suspekt ist." Ein Zitat aus einem etwas längerem Text, den ich auf tumblr gefunden habe. Leider wird als Quelle nur Ladybud.com angegeben und kein ganzer Artikel, nichts desto trotz, hat mich nicht nur dieses Zitat, sonder der ganze Absatz sehr inspiriert. 

Bevor gleich der Erste fragt, ob es jetzt schon wieder nur darum geht, das dick sein besser ist, nein! Erstens habe ich so etwas nie gesagt und zweitens steckt eine ganze Menge mehr dahinter. Platz einnehmen, wachsen, sich ausbreiten, dass heißt nicht immer nur einen platzeinnehmen Körper zu haben, sondern es kann auch ein Platz einnehmender Verstand sein, eine große Persönlichkeit. Wir alle könnten so viel und so groß sein, wir könnten Träume verwirklichen und jeder für uns die Welt ein bisschen verändern,  aber stattdessen sind wahrscheinlich 9 von 10 Frauen, egal ob dick oder dünn, alt oder jung, täglich mit dem Gedanken beschäftigt wie sie weniger werden können. Weniger essen, weniger wiegen können, weniger Platz brauchen, wenn sie in der Bahn sitzen und mal wieder jemand breitbeinig eineinhalb Sitzplätze einnimmt. Wie sie sich klein machen und nicht auffallen, wie sie nachgeben können, weil sie Rücksicht auf ihre Umwelt nehmen. 

Schönheit und der Körper, ein ewiges Schlachtfeld, auf dem wir nie gewinnen können. Denn alles was wir sollen ist weniger werden. Ein flacherer Bauch, schmalere Schenkel, das einzige was wachsen darf sind die Brüste...und natürlich die Haare, aber bitte nur da, wo sie lang und fluffig sein sollen, nämlich auf dem Kopf. Was man, wie schnell und mit welchen Mitteln alles verringern kann ist so absurd, dass es mich  manchmal wundert, wie wir einer millionenschweren Diät-Industrie noch immer glauben können und wieso wir uns nie fragen, warum wir kein einziges Plakat dort draußen in der Welt sehen das uns sagt: "Verdoppele dich!", "Steigere dein Selbstbewusstsein.", "Liebe dich mehr als alles andere!", "Lassen deinen Verstand dein größte Stärke werden" oder ein simples "Fucking rock your awesomeness!".

Nein, ich glaube nicht, dass hinter jeder Diät ein Mann steht, der uns unterdrücken will, aber wenn wir uns alle mal kurz umschauen, an unsere Mütter und Freundinnen, Tanten und Kolleginnen denken und wie viele davon sind täglich damit beschäftigt Kalorien zu zählen, Punkte zu sammeln und noch schnell zwei oder fünf oder zehn Kilo für den nächsten Urlaub zu verlieren, dann frage ich mich was alles möglich wäre, wenn man in der Zeit ein seinen Verstand schulen, seine Leidenschaft für etwas befeuern oder schlicht und einfach genießen könnte, das man eine unglaubliche, wundervolle, liebenswerte Person ist, die verdammt noch mal so viel Platz einnehmen darf, wie sie nicht nur für ihren evtl. dicken Hintern, sondern auch für den Rest ihrer absolut umwerfenden Persönlichkeit braucht. 

Kommentare :

  1. Vielen Dank für diesen wunderschönen Artikel!
    Der hat mir echt den Tag gerettet und mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Du hast recht, dass alle immer denken sie müssten in allen Belangen weniger werden. Schade eigentlich, denn es sollte genau anders rum sein.
    LG
    Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awwr, den Tag retten ist doch das schönste Kompliment überhaupt, danke!

      Löschen
  2. Sehr schön geschrieben. Ich finde es so wichtig, sich selbst zu lieben, sich selbst gutes zu tun und für sich selbst immer mal wieder ein paar liebe Worte übrig zu haben. Keine Diät der Welt bringt dich zu dir selbst und keine Diät der Welt gibt dir die eigene Zufriedenheit. Leider verstehen das viele Menschen nicht. Sie sind der Meinung je dünner sie sind umso zufriedener werden sie. Oft ist es doch das Gegenteil das Eintritt. Ich wünsche wirklich jedem Menschen, dass er lernt, seinen Körper zu achten, mit ihm gut umzugehen, ihn lieben lernt, sich selbst lieben lernt und anfängt, dass zu tun, was ihm gut tut... :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für dieses wunderbaren Post. Wie viel Zeit unseres Lebens verbringen (verschwenden) wir auf der Suche nach dem perfekten Ich, anstatt uns wahrzunehmen wie wir sind: Großartig. Ich habe die meiste Zeit meines bisherigen Lebens darauf verbracht, endlich "toll" zu sein. Denn dann kann ich endlich anfangen zu leben. Und _endlich_ habe ich eingesehen, dass das totaler Quatsch ist. :)

    ♡ Mel xoxo

    AntwortenLöschen
  4. das hast du ganz ganz toll geschrieben und ich denke das macht vielen frauen mut! ich hab vor kurzem auch einen motivationstext geschrieben und freue mich drauf wenn er demnächst veröffentlich wird.

    AntwortenLöschen
  5. Super schön geschrieben! Und ich gebe dir vollkommen Recht! So viele Wochen, Jahre verbringen viele mit Diäten und zum Schluss hat man dadurch vielleicht Freunde, Hobbies etc. verloren. Diäten sind nicht immer schlecht, aber sie sollen auch nicht zur Überpriorität werden!
    cookieschaosncestlavie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. Amen Schwester. Du liest wohl auch das Buch: "Ich bleib so Scheiße wie ich bin!" Darin geht es genau darum. Toll geschrieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, sollte nicht heißen, das du Scheiße bist! Hoffe das hast du nicht so verstanden heheh!

      Löschen
    2. OMG XD Du Süße! Natürlich habe ich das nicht so verstanden, und ne ich lese es nicht, aber hatte es schon in der Hand, also weiß wie das gemeint ist <3

      Löschen
  7. Applaus, Applaus!

    Gerade Mädchen und jüngeren Frauen wird gerne beigebracht, sich in jeder Hinsicht "klein zu machen". In meinen Teenagerjahren und auch noch mit Anfang 20 war ich ständig damit beschäftigt, mich klein zu reden.

    Ich sollte schlank und dünn sein. (Ironischerweise war ich damals "normal"gewichtig). Konnte ja jeder sehen und auch laut sagen, dass ich "fett" und "hässlich" war. Meine Talente - gute Schulnoten, akademische Auszeichnungen - zählten nichts. Wusste ja jeder, dass "Mädchen bloß immer die guten Noten kriegen, weil sie brav und streberhaft sind und alles nachplappern, was der Lehrer sagt" (haben damals tatsächlich mehrere Mitschüler zu mir gesagt). Etc, etc.

    Jetzt, mit Anfang 30, macht mich das nachträglich noch wütend. Ich bereue jede Minute mit der dummen Kalorientabelle aus der Brigitte und jeden Moment, wo ich mich von Mitschülern oder Kommilitonen einschüchtern ließ.

    Mädels, macht euch nicht klein -- nicht körperlich, mit dem Diätenwahn, weder intellektuell noch emotional. Seid stolz auf auch -- auf euren Modegeschmack oder eure Intelligenz oder euren beruflichen Erfolg oder den Studienabschluss oder eure künstlerischen Talente oder auf den Lieblingskuchen, den niemand sonst so hinkriegt, oder auf euren selbst zusammengebastelten PC, oder eine Kombination aus alle dem.

    Das Leben ist zu kurz (und zu schade) für Diäten und ständige Selbstkritik!

    AntwortenLöschen
  8. Und wo kann man das jetzt unterschreiben?! Supertoll auf den Punkt gebracht!

    AntwortenLöschen
  9. Sehr toller Text! Sehe ich genauso. Und wirklich glücklich werden tut man doch erst, wenn man sein Leben so gestaltet, dass man es zu jeder Zeit genießen kann und das kann man doch nicht, wenn man sich beim leckeren Schokokuchen zurückhalten muss oder immer nur Kalorien im Kopf hat - dann ist da kaum noch Platz für was anderes ;)

    Liebe Grüße,
    Miria

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein wundervoller Text/Gedanke.Ich bin 16 Jahre alt, und sehe jeden Tag meine Freundinnen, die sich teilweise runterhungern, und zwar nicht nur ihren Körper sondern auch ihre Persönlichkeit ! Jeden Tag werden sie schmaler, wollen nicht auffallen und haben Angst alles falsch zu machen. Wir sollten das tun was uns Freude macht, was ist das den sonst für ein Leben ?! ich bin froh dass nicht nur ich das sehe, sondern auch viele andere Menschen! Du gibst uns Mut aufzufallen ! Danke!! <3

    AntwortenLöschen
  11. Danke für diesen wunderbaren Text!
    Mehr kann ich dazu eigentlich gar nicht sagen…

    AntwortenLöschen