Sonntag, 4. Januar 2015

Resolutions.

Na? Alle sicher und gut in 2015 angekommen? Ich habe eine sehr, sehr nette Silvesterwoche bei Elsa in Dresden verbracht, wir haben frittierten Käse gegessen und Avengers geschaut und uns unter Tonnen von Konfetti begraben und das war alles sehr, sehr schön.

Neues Jahr - neues Glück? Irgendwie so scheint ja jeder zu ticken. Über diverse Abnehmwerbung, mit der man zu der Zeit bombardiert wird, werde ich mich einfach mal nicht aufregen. Wer will kann das aber gerne noch mal hier: "Die Diät zum Jahresanfang" oder hier: "Shame loss ad" nachlesen. Tatsächlich denke ich immer noch, dass diese ganze Vorsätze für das neue Jahr Blödsinn einfach nur Blödsinn ist. Wenn man Dinge ändern will, dann sollte man das einfach tun, egal ob zum 1. Januar oder zum 23.April, solche Dinge funktionieren nämlich immer nur dann, wenn man sie wirklich will, und nicht weil man meint, man muss zum Jahresanfang alles umkrempeln. Aber auf der anderen Seite bietet sich so ein Jahresanfang bzw. das Jahres Ende eben doch immer sehr gut an, um mal zu reflektieren was passiert ist und was man anders machen will. Deswegen, jetzt und hier, und ohne Gewehr fürs Einhalten oder irgendwelchen Druck, meine Vorsätze für 2015.


Ich werde mich nicht mehr für mich und/oder meinen Körper entschuldigen oder schuldig fühlen.

Schluss damit. Ich will mich nicht dafür schlecht fühlen, dass mein Körper Platz einnimmt. Ich will mich nicht dafür rechtfertigen müssen warum mein Körper aussieht, wie er aussieht. Ich möchte mich nicht schuldig fühlen, weil andere meine ungezupften Augenbrauen, die Cellulite an meinem Oberschenkel oder meine "visible belly outline" sehen müssen. Es gibt nichts, dafür ich mich schlecht fühlen oder rechtfertigen muss an meinem Körper. Denn mein Körper ist mein Hoheitsgebiet.
Ich möchte mich nicht für meine Meinung entschuldigen, oder dafür, dass Menschen sie nicht hören wollen. Ich will mich nicht klein machen oder mich mit meiner Meinung zurück halten, weil ich es Wert bin gesehen und gehört zu werden.


Ich habe damit auch gleich heute angefangen, indem ich das Kleid auf der linke Seite zum Kaffee trinken ausführte. Denn ich fühle mich in diesem Kleid großartig, und wenn Mensch ein Problem damit hat, dass man meinen Bauch da ganz genau drin sehen kann, dann bleibt jedem offen weg zu schauen.

Ich werde mich Herausforderungen stellen, die mir Angst machen.

Ich habe eine ganze Menge Dinge im Kopf, die mir Angst machen. Die Zukunft im allgemeinen zum Beispiel. Der Gedanke daran den großen Traum (den ich jetzt nicht genauer definieren werden, weil Aberglaube und so...) wahr werden zu lassen.
Manchmal sind es kleine Sachen und manchmal große Herausforderungen, bei denen ich nicht mal weiß, wo ich anfangen soll. Aber ich will dieses Jahr über mich hinauswachsen, ich will lernen und vielleicht auch fallen, aber ich will das etwas Neues passiert, etwas aufregendes, etwas, dass mir eine Heiden Angst machen wird.

Ich werde auch abseits der Arbeit kreative sein und meine Skills und Fähigkeiten trainieren.

Wie ja die meisten von euch wissen, bin ich hauptberuflich als Grafikdesigner angestellt. Ich liebe Grafikdesign und es liebe es Dinge entstehen zu lassen, sowohl digital als auch zum anfassen. Aber seitdem ich full time arbeite fällt es mir so schwer neben her Projekte anzufassen die Kreativität und Zeit vorm Computer fordern. Aber wenn ich besser werden will, muss ich mehr Dinge ausprobieren, muss meinen Perfektionismus und meine Erwartungen an mich selbst etwas runter schrauben und offener für Fehler und einen Lernprozess werden.

Außerdem nehme ich mir vor nicht mehr noch geschminkt ins Bett zu gehen, öfter auszumisten, meinen kleinen Bruder regelmäßig zu besuchen, mehr zu schreibe und weniger zu nörgeln...

Kommentare :

  1. ich glaube an dich und du wirst vielleicht nicht alles schaffen was du dir vorgenommen hast, aber allein das du es versuchst ist so viel wert! <3

    AntwortenLöschen
  2. Yeah! Das hört sich unglaublich toll an. 2015 wird ein aufregendes Jahr!
    ♥Bine

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ja ansonsten immer "DAGEGEN" wenn es um Vorsätze zum neuen Jahr geht. Aber Du hast schon recht so eine neue, leere Seite verlockt schon.
    Ich für mich kann sagen, dass die Zeit zwischen den Jahren mir immer viel Luft zum denken lässt und dadurch manche Idee, Wünsche und Pläne Hand und Fuß bekommen.
    Besonders schön finde ich Deinen ersten Vorsatz. Ich lese sehr gerne bei Dir und oftmals bin ich erschrocken und auch entsetzt was Du Dir anhören und auch erleben musst! Auch wenn ich selber ein kleiner Fetty bin :-) hab ich damit nicht solche Probleme. Bei mir ist es die Hautfarbe. Ja auch im Jahre 2015 wird man deswegen noch diskriminiert. Ich habe aus diesem Grund immer ne Portion "Fuck you" und eine Ladung "Stinkefinger" in meiner Louis Vuitton Tasche (ja, die fette, schwarze Frau verdient genug Geld um sich das zu leisten, mag man kaum glauben gell? *lach*) Genieße Deine neue Freiheit! Auch wenn es nicht immer einfach ist!

    So, bevor das jetzt zum Wort zum Sonntag wird schliesse ich hier :-)
    Hab Kraft und denke daran, Stillstand oder auch mal ein Schritt zurück sind normal!

    Alles Liebe,

    Chris

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir für deine Vorsätze viel Kraft, Mut und Durchsetzungsvermögen. Es sind wunderbare Ziele, die es Wert sind gelebt zu werden. Der Weg ist das Ziel, gerade bei den Dingen die du dir vorgenommen hast und jeder kleine Schritt in die richtige Richtung ist ein großer Erfolg.

    AntwortenLöschen
  5. Als erstes wünsch ich dir natürlich, dass dein Traum sich erfüllt und alles so läuft wie du es dir wünschst!

    Sehr starke Wörte, die du da schreibst. Keiner sollte sich schlecht fühlen für das was er ist und es ist wichtig, das immer wieder in Erinnerung zu rufen, da man das schnell vergisst, obwohl es eigentlich etwas Grundlegendes ist!

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Toller Post! Frohes neues Jahr 2015!

    AntwortenLöschen
  7. Mannomann... auf diesen Bildern siehst du hammermäßig schön aus.
    Und das zweite Bild hat sogar eine ganz subtile, feine, weibliche Erotik, die aber ganz, ganz zart scheint und irgendwie von innen strahlt. Ich finde dich immer zauberhaft, aber hier strahlt irgendetwas anderes aus dir heraus. Ist irgendwas anderes geschehen in deinem Leben? Irgendein 'Klick'-machen, innerlich? Muss ja nicht sein, aber irgendwas wirkt zarter ... weicher. Ich mein das auf eine innere Art die bildschön nach außen scheint.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, vielen Dank für diesen Beitrag, er hat total mit mir resoniert! Ich nehme mir für dieses Jahr jetzt vor weite/lässige Klamotten zu tragen, wenn mir danach ist, auch wenn andere Leute (und die Stimme in meinem Kopf) mir sagen, dass ich dann dick/schwanger aussähe und ich doch meine Taille/Kurven betonen solle. Fühlt sich gut an! Gesche

    AntwortenLöschen
  9. Servus,

    ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Vorsätze! Ich selbst habe im letzten Jahr erstmals an einer Blogparade zum Thema mitgemacht und festgestellt, dass man sehr viel (mehr) schaffen kann, wenn man seine Ziele 1. aufschreibt und sie 2. öffentlich macht. Und das hast du ja nun getan. ;-) Wann man damit beginnt, ist eigentlich egal, da stimme ich dir zu. Doch der Jahresbeginn bietet sich ja geradezu dafür an und dann können wir ihn auch nutzen, oder?

    Das Kleid ist übrigens der Hammer!

    Herzliche Grüße

    Sissi

    AntwortenLöschen
  10. Ich schaue schon ganz lange regelmäßig hier vorbei, und kann mich nie entscheiden, ob ich deinen Style mag oder nicht. Heute möchte ich dir aber mal sagen, dass ich deine Einstellung fantastisch finde :) Du hast sehr schöne Vorsätze, vorallem der Erste beeindruckt mich. Ich mag das Kleid das du zum Kaffee anhattest zum Beispiel leider gar nicht. Das Schöne daran ist aber: Es ist scheiß egal was ich oder andere denken. Denn du schreibst, dass du dich in dem Kleid prächtig fühlst. Also ziehst du es an. Punkt. Und das macht dich zu einer verdammt großen Frau und ich bewundere diese Einstellung sehr. Denn die meisten Menschen lügen, wenn sie behaupten, dass Ihnen nicht wichtig wäre was Andere über ihre Outfits denken. Gerade in deinem/meinem Alter. Auch wenn ich einen anderen Geschmack und eine andere Meinung habe als du (Ich nehme mir jeden Januar vor abzunemen :D), hoffe ich doch, dass du diesen Kommentar als Prostimme und Lob für deine Vorsätze erkennst :)

    AntwortenLöschen