Sonntag, 3. Juni 2012

Festival Fashion

Mein großer kleiner Bruder suhlt sich wahrscheinlich grade im Regen und hört sich die Donuts an, dank des schlechten Wetters bin ich ein klein bisschen weniger neidisch, dass er dieses Jahr nicht nur ein, sondern gleich zwei Festival besucht, aber da ich mein Geld für andere Dinge sparen will (Paris ♥) muss ich dieses Jahr auf Musik, Regen, Schlamm und Bier verzichten. Trotzdem kann man ja ein bisschen träumen, zum Beispiel davon, was man anziehen würde, wenn man zum Festival geht.

Ich gebe zu, früüüher, als ich 2007 bei Rock am Ring war, war mir Mode viel, viel, viiiel weniger wichtig als heute, daher habe ich meisten eher praktisch als schön gepackt und das angezogen, was ruhig mal richtig drecken werden darf. Heute, sehe ich das ein bisschen anders, natürlich sollte es immer noch praktisch, bequem und einigermaßen rockfest sein, aber toll aussehen soll es trotzdem. Ich würde daher zu Leggings mit hübschen Kleidchen und fetzigen T-Shirts tendieren, obwohl das natürlich oft aufs Wetter ankommt. Bei drei Tagen Dauerregen sollte man das Ragencape und die festen Schuhe nicht vergessen!

Die goldene Glitzerleggings, die es seit ein paar Tagen bei ASOS gibt, wäre zum Beispiel perfekt, dazu ein schlichtes Shirt oder eine längere Bluse, Doc Martens oder schwarze flache Schuhe, ein kuscheliges Tuch für Abends und eine kleine Tasche mit den wichtigsten und überlebenswichtigen Dingen wie Lippenpflege, Geld, Taschentuch und Kaugummi und der anstrengende aber einfach nur großartige Festivaltag kann kommen!



Mehr Festivalinpiration sehr ihr hier. Die Klamotten sind alle von ASOS CURVE von dem bunten Poncho/Schal mal angesehen. Besonders süß, finde ich das Festival Kit von Korres, alles Biokörperpflege Produkte in Reisegröße. Wie sieht euer Festivalsurvival Tipp aus und was sagt ihr zur Kleiderfrage? Hauptsache bequem oder spielen auch noch andere Dinge eine Rolle für euch? Um die ganze Sache jetzt noch abzurunden einer meiner absoluten Festival-Lieblingsmomente: Die Beatsteaks mit Let me in, 2007 bei Rock am Ring. Man, man, man war dit schön gewesen. 



Um die Transparenz auf meinem Blog und damit auch meine persönliche Authentizität zu waren, möchte ich euch sagen, dass dieser Beitrag in Kooperation mit ASOS entstanden ist. Das heißt nicht, dass er weniger ernst gemeint ist, als jeder anderer Beitrag in dem ich von ASOS geschwärmt habe. Allerdings habe ich mir vorgenommen Beiträge die in einer Art von Kooperation entstehen, egal ob nun Reviews oder Posts wie diesen hier, immer für euch zu kennzeichnen. Außerdem möchte ich sagen, dass ich keine gut gemeinten Beiträge schreiben oder meinen Blog für Werbung von Firmen hergeben werde, die ich nicht auch ohne eine Gegenleistung an euch weiter empfehlen würde. 

Kommentare :

  1. Hey Katrin, ich muss jetzt echt mal sagen, von Dir würde ich mich blind einkleiden lassen. Du suchst echt immer total geile Klamotten aus! Würde ich 1:1 mal wieder komplett übernehmen.
    Was Festivalkleidung angeht ist es bei mir so, dass ich auch drauf achte, dass es bequem und belastbare Kleidung ist aber sie muss mir uuuuunbedingt super gut gefallen, weil ich mich auch einfach schön, cool und sexy fühlen will. Auf Motorradtreffen kommen dann bei mir oft die abgewetzten Jeans, Vans oder Docmartens und Girlyshirts mit Rockabillyaufdrucken und Kaputzenhoody zum Einsatz. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hey, deine Kleidungswahl finde ich toll. Ich würde auch zu ner schönen Leggins greifen, vielleicht eine mit Löchern also mit so Schlitten und darunter eine Spitzen Strmphose, und ein lockeres Top mit ner Jeansjacke und DocMartens. Ich will nächstes Jahr zu Rock am Ring, hoffentlich finde ich jemand der mitkommt. :D
    Liebe Grüße, Sally.-
    http://sally-snow-white.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey ho!
    Als mir persönlich ist beim Festivaloutfit auch beides wichtig. Ich muss mich einerseits in den Sachen wohlfühlen und nicht denken: Ojee, ich bin overdressed oder passe hier ja gar nicht rein. Aber andererseits muss das Zeug auch belastbar sein. Ein festes Schuhwerk, damit man sich im Moshpit nicht alle 10 Zehen bricht und ein luftiges Oberteil in dem einem nicht zu warm ist sind sicher nicht falsch. Nur bei Strumphosen mache ich eine Ausnahme, da nehme ich dann ganz billige für 99 cent und lasse sie mit der Zeit immer abgewetzter und kaputter aussehen und am Ende wenn nur noch Fäden übrig sind schmeiße ich sie dann weg. :) Dicker Pulli, Schal und Regenjacke (so fern man eine besitzt- tue ich nicht :() sind natürlich auch wichtig. Erst gestern habe ich mir eine graue Treggings und ein Guns n Roses Top gekauft. Ich freue mich schon total das Outfit auszuführen. Lg Ela Ps.: Docs habe ich leider keine :(

    AntwortenLöschen
  4. Ich fahre in drei Wochen zum Hurricane und auf jedem Festival hatte ich bis jetzt immer ganz wenige und praktische Klamotten mit. Ich geh ja hauptsächlich hin um Spaß zu haben und die Bands zu sehen (der Plan: erste Reihe bei den Ärzten ;) ) und nicht um mir da irgendwie nen Kerl anzulachen ;)
    Shorts, Jeans, Pulli, T-Shirt, Top. Mehr braucht man doch gar nicht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir viiiiel Spaß, wenn dann wäre ich auch zum Hurricane gefahren! Und jaa, ich verstehe schon was du meinst, allerdings muss ich auch sagen, dass mich nett anziehen für mich nichts mit Typen anlachen zu tun hat, das mach ich für mich.

      Löschen
  5. Ich bin erst vor Kurzem auf deinen Blog gestoßen und finde es wirklich Wahnsinn, wie viel Selbstbewusstsein du doch hast. Ich liege Gewichtsmäßig auch im 3stelligen Bereich und brauche dringend mehr von deinem Selbstbewusstsein, was die Klamotten angeht.
    Die schwarz-goldene Leggings finde ich wirklich sooo geil, aber ich würde mich NIEMALS trauen die außerhalb meiner vier Wände anzuziehen.
    Wenn ich auf Konzerte oder Festivals gehe, ziehe ich meine Lieblingsjeans an, dazu meine Chucks und irgendein Shirt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, ich hoffe du kannst dir hier und bei anderen Bloggern ein bisschen Selbstbewusstsein abgucken und dich langsam Stück für Stück an Dinge ran tasten :) Du wirst sehen, die Leute da draußen kümmern sich viel, viel weniger darum, was man anhat als man denkt ^^

      Löschen
  6. Auf ein Konzert von den Donuts würde ich auch gerne mal gehen.
    Die hab eich auch noch nicht live gesehen. Aber im Regen ist das auch nicht so mein Fall. ;) Gaaaanz liebe Grüsse! <3

    AntwortenLöschen
  7. Die Poncho/Kimonojacke ist ja toll. Ich habe so eine ähnliche nur in schwarz/weiß, aber die sieht sooo toll aus.

    AntwortenLöschen