Montag, 21. Januar 2013

Die Diät zum Jahresanfang

Irgendwie ist es doch immer das selber, der Januar ist der Diäten Monat schlecht hin. Nicht, dass all den Unternehmen die Diätbücher, Diätdrinks, Diätpläne, Diätcoaches, Diätpillen und einen ganzen Diätlifestyle verkaufen, nicht auch im Rest des Jahres genug Gründe einfallen würden, einen zum abnehmen zu "motivieren", aber grade jetzt zum Anfang des neuen Jahres, mit all den Vorsätzen und Plänen wird man damit ja quasi überschwemmt. In jeder Werbepause, besonders beim Nachmittags Programm, das eher auf Frauen ausgerichtet ist, lachen einen Frau Witt oder Herr Kahn an, es gibt die Almased-Bikini-Frau und seit neustem auch Udo Walz. 
Eigentlich alles nichts neues und trotzdem ärgert es mich, es ärgert mich, nicht weil einem mal wieder verkauft wird, dass man als dünne Frau schöner ist und besser aussieht, nein, es wirs einem immer wieder erzählt, dass dann, wenn man endlich die Kontrolle über sein Essverhalten mit Hilfe von Mahlzeitenersatz und Punkteplänen zurück gewonnen hat, das Leben so richtig los geht. Es wird dann alles leicht und schön und man kann durch den Tag tanzen, in flatternden Kleidern, und erfolgreich sein und sowieso fühlt man sich denn frei und kann endlich wieder richtig durch starten. 

So ein Blödsinn! Wenn ich mir fürs neue Jahr vornehme, endlich durch zu starten, mein Leben zu leben und mich frei zu fühlen, dann ist es viel wichtiger sich endlich mal von den ganzen Zwängen und Regel zu befreien. Viel zu oft wird einem das Gefühl gegeben, dass man als dicke Frau nicht gut genug ist, um das zu tun, was man wirklich will. Und die Werbung hängt sich genau an diesem Gefühl auf, das Gefühl, dass man abnehmen muss, nicht nur um besser auszusehen, um der Außenwelt einen Gefallen zu tun sondern, weil das eigene Leben sonst verwirkt und vorbei ist. Betrachte ich diese Tatsache, aus der Sicht eines Werbemachers, ist natürlich völlig logisch, Diätmittelchen so zu bewerben, denn je mehr man dem Konsumenten das Gefühl gibt, dass er ohne das Beworbene Produkt nicht mehr glücklich werden wird, desto intensiver wird der Kaufwunsch bei ihm. Aus der Sicht, einer dicken Frau, die nach ca. 15 Jahren Diätwahnsinn aber endlich verstanden hat, dass ich selber bestimmen kann, wenn mein Leben beginnt und das nichts mit den Zahlen zu tun hat, die auf meiner Waage oder in meiner Kleidung stehen, löst es bei mir nichts, als einen Brechreiz aus. 

Natürlich gibt es Menschen, die sich besser fühlen, wenn sie abgenommen haben, natürlich gibt es Wege schonend und gesund abzunehmen, ohne seinen Körper und seine Psyche Druck und Frustration auszusetzen und natürlich ist es das gute Recht von jedem, selbst zu entscheiden, mit welchem Gewicht er oder sie sich am wohlsten fühlt. Aber all das hängt in keiner Weise damit zusammen wie man sein Leben lebt. Denn wie in dem Song aus der aktuellen Weight Watchers Werbung gesungen wird "Cause you are free, to do what you want to do. You've gotta live your life, do what you want to do" und das, liebe Diätfirmen, können wir auch ohne 10, 20 oder 30KG abzunehmen!

Nachtrag 23.01
Liebe Gemeinde, ich muss hier kurz mal einen Nachtrag machen. Das hier ist für alle, die nicht verstanden haben, dass es in diesem Artikel nicht darum geht, ob Übergewicht gesund oder ungesund ist. Es geht auch nicht darum, ob ich persönlich Diäten, Abnahme oder Ernährungsumstellungen gut oder schlecht finde, genauso wenig geht es darum, ob ich eine Diät nötig habe, meine Gesundheit gefährdet ist, oder mein Herz morgen stehen bleibt.
Es geht lediglich darum, dass die Diätindustrie ihre Produkte mit der Rechtfertigung an den Mann bzw. die Frau bringt, dass man erst ab einem bestimmten "Normalgewicht" ein glückliches und freies Leben leben kann. Die Diätindustrie ist allerdings nur ein Beispiel für unendlich viele Industrien, die ihre Produkte auf die selbe Weise vermarkten, denn wenn man danach geht, fängt das Leben außerdem erst dann an, wenn man keinen einzigen Pickel, keine Falte, weiche Haut, seidig gepflegtes Haar, extrem lange Wimpern, Achseln die 72h Stunden lang duften und eine Periode die nicht stinkt hat! 

Was ich damit sagen will ist, dass ich eigentlich rüber bringen wollte, dass egal ob man dick, dünn, weiß, schwarz oder grünkariert, klein, groß, viereckig oder rund ist, das Leben lebt man genau dann, wenn man sich selber dazu entscheidet, dazu braucht man weder eine Diät noch Anti-Aging Pflege. Dass ich mich an der Diätwerbung aufgehängt habe, liegt daran, dass sie zur zeit omnipräsent ist und ich als  d i c k e  Frau mich natürlich davon angesprochen fühle, nur halt eben nicht im positiven oder gewolltem Sinn. Und deswegen, frage ich mich, wieso immer wieder Kommentare a la "Ja aber wenn du fett bist, fällst du morgen tot um" erscheinen, denn da einzige was mir dazu einfällt ist, dass wohl jemand beim lesen nicht wirklich mit gedacht hat. 

Kommentare :

  1. Hear, hear! *standing ovation*
    Das hast du mal wieder schön auf den Punkt gebracht.

    Nebenbei bin ich mal wieder froh darüber keinen Fernseher zu haben. :D

    AntwortenLöschen
  2. Das nervt mich auch so! Verzweifelt versuche ich mich bewusst dagegen zu wehren, dass sich der Schönheitswahn in mein Unterbewusstsein einschleicht. Aber das ist ganz schön schwierig, bei den ganzen Werbespots.
    Wie subtil Werbung einfach immer wieder ansetzt.
    Das ist genauso wie bei der Toffifeewerbung. Die kann man nämlich nur essen, wenn man eine glückliche Familie ist. Oder man isst sie, um eine zu werden. Papa schlägt Mama dann nicht mehr und die Kinder werden alle Chirurgen.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das hast du aber schön geschrieben. Und vollkommen recht. Dennoch springe auch ich im Januar auf diesen "Zug" auf und versuche durch Sport und ausgewogenere Ernährung vielleicht doch ein paar Pfund zu verlieren.....und wenn nicht?

    So what. Dann eben nicht;-).
    Sei mir lieb gegrüßt
    Myri
    Sag mal, welche Kleidergröße trägst du eigentlich? Ich 46..manchmal pass ich sogar in 44 aber eher selten *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja irgendwie ist es ja auch ein gutes Datum für ein Neuanfang, aber narvig ist dieses gewzungene schon...

      ich trage si regulär 54/56 manchmal pass ich aber auch in 42 xD kommt drauf an, wo man einkauft und wie es geschnitten ist

      Löschen
  4. Du hast bei vielem recht, aber zuviel Übergewicht ist ungesund und behindert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Behindert also. Alles klar, du "schwuler Spasti".
      -.-

      Löschen
    2. Ich glaube mit behindert ist gemeint, das es einennbehindert..naja wie man eben will

      Löschen
    3. Genau, Katrin! Beim Treppensteigen und so - da merke ich jedes Pfund mehr oder weniger!
      Manche werden auch überempfindlich und fühlen sich ohne Grund angegriffen - wie Saskia - das macht das Leben nicht einfacher.

      Löschen
    4. Ich habe auch nur 55kg schwere Freundinnen, die im 4. oder 5 atockwerk völlig außer Atem sind, weil sie nämlich genauso wenig Kondition haben, völlig unabhängig vom Gewicht, deswegen werde ich auch nucht auf den dick=ungesund Zug aufspringlen!

      Löschen
    5. Differenzieren wir:adipös= idr ungesund.

      Btw, die Psychologie heute oder wie die heißt hat sich mit fat shaming bulimie und anorexie auseinander gesetzt-und festgestellt dass in allen Fällen Bevölkerung und bis zu 80%[!!!!] der medizinischen& pflegenden Berufe glauben, abnehmen-oder zunehmen bei anorexie wäre reine willenssache. Dass Gewicht und auch hang zu Essstörungen nach heutigem Wissen genetisch stark vorgegeben sind ignoriert man.
      Klar gehört auch Wille dazu-genauso wie eine Umgebung die nicht total scheiße ist und uns erzieht dass wir die Grenzen dicker Leute jederzeit übertreten dürfen und dass dicke abzuwerten ihnen irgendwie hilft.

      Das aber auch schwer ausm kopp zu bekommen.

      Löschen
  5. Das kann ich alles so unterschreiben!
    Mich nervt auch noch, dass Freunde, Familienangehörige usw mich immer um den 1.1. rum fragen, ob wir nicht "gemeinsam abnehmen wollen" oder ob ICH nicht vor hab ab Januar "halblang" zu machen. Ich hab mir früher lange genug den 1.1. als Start gesetzt und es hat nichts gebracht. Ich hab schon mal ca 30kilo abgenommen [und wieder zu <.<] und zwar, weil es KLICK gemacht hat und das ganz unabhängig vom Datum, von Werbung, von Leuten die mich volllabern... Wenn ich abnehmen will, dann mach ich das, wann immer ich das will und nicht, wenn mir irgendjemand sagt: jetzt ist die richtige Zeit, nachm großen Weihnachtsfressen, bald is Sommer blablabla. Schade, dass sich so viele in der Hinsicht unter Druck setzen lassen.

    AntwortenLöschen
  6. was ich immer wieder total blöd finde, ist die tatsache, dass die firmen einen sugerieren, wenn man das mittel xy, die pille xy oder was weiß ich nimmt, man drastisch abnimmt. oke, stimmt vielleicht, aber kaum ernährt man sich so wie vorher, hat man alles wieder drauf.

    gesunder (und gescheiter) ist es, sich gesund zu ernähren und bewegung. und da ist es dann egal, wieviel man wiegt, man soll gesund sein und sich wohlfühlen :)

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  7. Toll!!!!!!!!!!!! Du hast so recht!

    AntwortenLöschen
  8. Neues Jahr - abnehmen? Also für mich nicht. Denn es gibt wichtigeres, als sich im neuen Jahr wieder selbst unter Druck zu setzen. Aber das ist das typische für den Normalbürger, wer ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hat, hat keine anderen Probleme als das Gewicht auf den Knochen, dann verpuffen auch alle andere Probleme. So ein Unsinn! Leider gibt es immernoch genügend Leute da draußen, die darauf anspringen. :(

    AntwortenLöschen
  9. *AMEN* endlich jemand, der auch so denkt wie ich!
    finde es schwierig genug sich als dickerchen durchzukämpfen und dann diesen zusätzlichen druck von den medien.
    wie dem auch sei, einfach beim nächsten mal umschalten und ein stückchen schokolade genießen, weil die miesepeter das nicht dürfen ;)
    cookieschaosncestlavie.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es ist schon ein großer Unterschied,ob ich mich freiwillig gesünder ernähren möchte und dabei als positiven Nebeneffekt vielleicht 1-2 Kilo abnehme oder es von den Medien aufgezwungen bekomme.
    Ich brauche definitiv keine Witt und keinen Kahn(die noch nicht mal annähernd dick waren)in der Werbung.
    Wenn mir nach Gewicht reduzieren ist,dann mach ich das und wenn nicht,dann eben nicht!
    In der Zwischenzeit leb ich einfach und bin glücklich und zufrieden.Und wenns jemand stört?Mir wurscht,es gibt wichtigeres auf der Welt. ;-)

    LG von der Principessa

    AntwortenLöschen
  11. Weißt du, ich finde es richtig richtig blöd, dass so viele dicke bzw. mollige Blogger und Youtuber einen auf "Ich fühl' mich wohl, so wie ich bin" tun und dann doch wieder mit der ewigen Abnehm-Scheiße kommen. Es neeeervt einfach so kolossal. Dann kommen hier Abnehm-Videos und da Weight Watchers-Updates.

    VIEL LIEBER(!!!) sehe ich dicke Frauen, die sich darüber keine bzw. nicht so viele Gedanken machen, die zu sich stehen, die tolle Mode in großen Größen präsentieren und eventuell auch kleinere oder größere Probleme, die das Gewicht klar auch mit sich bringt, mit Lesern/Zuschauern teilen.

    Deswegen finde ich dich so toll! Du stehst zu dir und kleidest dich offenherzig (so, wie ich es mich nie trauen würde). Mach' bitte bitte weiter so! :)

    AntwortenLöschen
  12. Jaja... Wir sind schon ein unglücklicher, spaßloser Haufen. Wenn man denn der Werbung glaubt. Ich bin zwar nicht zufrieden mit meiner Figur, aber da bin ich lieber rund und gesund als schlank und krank! Das hab ich in der Schule schon immer im Sportunterricht gemerkt. Ich hab den 3000m-Lauf besser überstanden als einige von den dünnen Mädels und das mit über 100 Kilo! Und gerissenem Meniskus, aber das ist ein anderes Thema und hat auch nichts mit meinem Gewicht zutun. Zumindest nicht direkt ;)
    Ich hab einfach lieber Spaß, als mich zu irgendwas zu zwingen. Aber vielleicht geh ich ja doch einw enig öfter spazieren an der frischen Luft anstatt den Bus zu nehmen, wenn es denn zeitlich passt und an den Wochenende und beim Feiern tanz ich einfach ein wenig mehr, dadurch wird man ja auch fit ;)
    Ich liebe deine positive Art und dein Blog hat mir schon in vielen Situationen geholfen! :) Danke dafür!
    Liebe Grüße, Finja :)

    AntwortenLöschen
  13. Boah, wie ich diese Werbung mit den Drinks hasse!!!
    Und ich kan die Fresse von der Neubauer nicht mehr sehen :)))

    Helfen tun die sowieso nix!! Drei Wochen die Drinks, und toll abnehmen (Achtung Ironie!) und dann wieder normal essen und die Kilos sind wieder drauf.
    Abnehmen (Dauerhaft) kann man nur mit Ernährungsumstellung und Sport.
    Aber richtig dünn ist natürlich auch nix. Ich hab jetzt 44, versuch grad die Ernährung umzustellen und jeden Tag eine Stunde Sport...ein paar Kilo sind schon runter. Hab aber nicht erst am 01.01. angefanden, da ich diese Vosätze totalen Schwachsinn finde.

    Ich fühl mich in Gr.40 am wohlsten...also zwischen 70 und 80kg...dauert noch ein bisschen, aber es klappt!!

    Jede Frau hat ein Wohlfühlgewicht, oder Kleidergröße je nachdem.

    AntwortenLöschen
  14. Du hast natürlich recht, aber letztlich geht es in jedem Werbespot darum, dem Kunden das Produkt als "unbedingt zur Steigerung der Lebensqualität nötig" zu verkaufen. So wie eben Sportler für zuckrigen Schokojoghurt, Milchschnitten oder anderen Müll werben und damit suggerieren: Iss das und du wirst auch fit, sagen die Weight Watchers/Imakeyousexy.com/Almased-Spots: Kauf/abonnier mich und du wirst schlank. Und die E-Darling und Co.-Spots sagen: abonnier mich und die findest den/die Richtige(n) fürs Leben.

    Aber es ist natürlich auch so: Selbst wer den Müll hinter den Botschaften erkennt, ist dennoch beeinflußbar durch so etwas. Merkt man z.B. wenn man im Supermarkt plötzlich zu einem bestimmten Produkt greift, obwohl 5 ähnlich daneben stehen. Warum? Man kannte es aus der Werbung...

    Und was das Abnehmthema angeht - es ist skurril: Immer mehr Deutsche sind (zu) dick, aber jeder Dicke fühlt sich aus der "schlanken Gesellschaft" ausgegrenzt.

    Wie auch immer: Wer abnehmen will, braucht nichts von dem Beworbenen. Er braucht nur einen Plan von richtiger Ernährung (den man sich selber zusammen stellen kann) und den Willen, ihn auch umzusetzen.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Katrin,

    herzlichen Dank für Deine Worte!!!
    Es ist höchste Zeit, dass sich in der Gesellschaft ein kritischer Blick auf die Diätindustrie entwickelt.Die machen einen fetten Reibach auf Kosten unserer Gesundheit!
    Seitdem propagiert wird, dass es zu viele Dicke in Deutschlang gibt, wird es doch nicht besser sondern schlimmer! Und das obwohl es doch soooo tolle Light-Produkte gibt und Diäten... seltsam, ne? ;)

    Und ich kriege absoluten Brechreiz, wenn ich sehe, wie Menschen, die einfach größer oder breiter sind, für dumm, faul und undiszipliniert verkauft werden.

    Ich musste mir 17 Jahre von Ärzten anhören, dass ich es mit Diäten in der Hand habe.
    Erst vor einem Jahr wurde bei mir ein Lipolymphödem festgestellt.
    Die ganzen Magerkuren und Diäten, der massive Sport, die Tatsache, dass es keiner erkannt hat... haben alles nur noch schlimmer gemacht.
    Aber das weis ich erst jetzt.... und ich will nicht wissen, wie viele Frauen, das gleiche Problem haben und immer noch nicht wissen, was die Ursache ist. Denn die wenigsten Ärzte kennen sich mit der Stoffwechselstörung aus.
    Ich finde das einfach nur gemein und eine bodenlose Frechheit!

    Also Mädels.... esst was ihr wollt.... wann ihr wollt!
    Euer Körper sagt euch nämlich was er braucht!

    Sorry für meinen "Rede"schwall.... ich hoffe, du nimmst es mir nicht übel.

    Wünsche dir einen schönen Tag,

    Inci

    AntwortenLöschen
  16. Da kann ich bloß aufstehen und klatschen! Es wird dann auch nochmals "lustig", wenn denn die Bikini-Saison kommt...

    Und für alle, die Zeit und Lust haben, einen längeren Artikel auf Englisch zu lesen, und den noch nicht kennen sollten, Kate Harding hat einen "oldie but goodie" zum Thema "erst wenn man/frau dünn ist, geht das Leben richtig los".

    The Fantasy of Being Thin:

    http://kateharding.net/2007/11/27/the-fantasy-of-being-thin/

    AntwortenLöschen
  17. Stimme zu stimme zu stimme zu!!!
    Danke für diesen Post, danke für das was du schreibst denn du ermutigst mich so immer wieder, einfach gerne so zu sein wie ich bin.

    Hab mir neulich ne echt tolle aber sauteure Jacke gekauft und erntete auch gleich Kommentare wie "sieht ja gut aus aber lohnt sich denn der Kauf? Du willst doch bestimmt noch abnehmen und dann wird sie zu groß sein". Nee will ich nicht und wenn dann mach ichs und zwar alleine.

    Dafür brauch ich niemanden der da steht und mir sagt dass es doch jetzt die richtige Zeit sei und dass ich ne Jacke auch im nächsten Winter kaufen könnte, dann aber möglichst ne Nummer kleiner... nee, ich friere jetzt! Trotz meines Specks ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Ja! Das kenn ich auch, früher hab ich mir auch immer gedacht, dass ich so etwas nicht kaufen brauche, weil ich innerlich dann gehofft habt, dass ich dann doch noch irgendwie abnehme, Inzwischen ist mir das aber herzlichst egal, und wenn die Sachen dann doch aus irgendeinem Grund irgendwann nicht mehr passen, verkauf ich sie halt wieder, fertig!

      Löschen
    2. Danke, genau das ist es. Hatte die Jacke jetzt schon häufiger an und sie ist total warm und weich, genau das was ich (jetzt) brauche. Und sie sieht gut aus. An mir. Jetzt. :)

      Löschen
  18. Achja, ich hab mir die schwarze "Leder"jacke, die du Silvester anhattest auch geholt. Gibts jetzt bei H&M+. Bin mir aber noch unsicher, ob sie mir steht und wie ich sie kombinieren will...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau hab gesehen, dass es eine ähnliche gibt, wie meine! Ich zieh die ja zu allem an, zu luftigen, mädchenhaften Kleidern, aber auch über einem dicken Wollpulli zur Leggings, über eine langen Bluse oder Tunika oder auch zum Shirt mit Jeans :D Ich finde das geht einfach zu allem!

      Löschen
  19. *Puh*! Hatte beim Post-Titel-Lesen gaaaanz kurz Panik, dass du uns jetzt deine neue tolle Diät vorstellst!!! Ich bin ja immer ein bisschen traurig wenn ich tolle Frauen um Netz finde und dann beim Durchschauen der Blogs auf einmal Gewichtzahlen und Kalorienzählereien finde.Ich hab mich in letzter Zeit auch gefragt, ob das an den Sendungen liegt, die ich schau, oder ob grad alle kollektiv abnehmen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, keine Angst :P
      Ja ich kann das Gefühl verstehen, auf der einen Seite denke ich, dass es jeder das ja selber für sich entscheiden muss, aber irgendwie bin ich auch immer enttäuscht wenn ich sehe, dass jemand da so total reinrutscht und es auf einmal ständig um Kalorien und Kontrolle geht...

      Löschen
  20. Liebe Katrin, du sprichst mir mit deinem Beitrag aus der Seele. Mich regt diese Diätindustrie auch so sehr auf. Sicher bin ich dabei abzunehmen, aber gesund ohne Hilfsmittelchen und Co. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Ich muss sagen, Christine Neubauer verstehe ich. Ich hab mit der Punktetabelle damals 20 Kilo abgespeckt & halte es auch nach wie vor. Unfassbar. Ich empfehle es jedem weiter, der es wirklich will. Aber das ist ja ein anderes Lied - ich schweife ab. Natürlich sind deine Gedanken richtig. Ich stimme dem zu! Abnehmen hier, Abnehmen da. Dünn sein, weil es alle sind - mhm... wo bleibt da unser eigener Kopf? Individuen sein. Das ist doch viel besser. Über richtig und falsch lässt sich natürlich streiten. Wer gern dünn ist, sei dünn. Wer gern mehr ist, sei mehr. Du bist was du willst, oder so. Nur dieses ganze 'Es ist januar, ich muss abspecken' ist doch dumm. Klar, über Weihnachten isst man mehr - aber das verliert sich doch im Laufe der Zeit wieder. Hach ja. Einfach mal meine Gedanken an dich. Viel Spaß damit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich will auch nicht sagen,dass manche Dinge davon nicht super funktionieren, aber das Problem ist eben genau das andere. Wo steht eine da noch der kopf, wenn man so beeinflusst ist von so vielen Dingen ist es schwer noch zu sehen was man selber will...

      Löschen
    2. Hallo,
      ich hab mit den Punkten vor 4 Jahren 30 Kilo abgenommen. Aber was soll ich sagen, ich habe es schlichtweg nicht durchgehalten, dass sich der ganze Tag ums (nicht-)Essen dreht. Was hab ich gegessen, was darf ich noch, was hat wieviele Punkte, morgen ist ein Geburtstag da esse ich mehr, dann muss ich heute weniger essen usw. Das hat mich echt fertig gemacht. Und sobald man die Zählerei lässt, sind die Kilos zurück (meine Erfahrung).

      Ja es funktioniert, wenn man sich sein Leben von Punkten diktieren lassen will und an nichts anderes mehr denken mag... dann klappts. Sobald man das aus den Augen lässt, klappts nicht mehr, auch nicht wenn man sich eigentlich gesund ernährt etc. Und ich "durfte" nur so viel essen, dass ich ständig unterzuckert war etc. (meine Erfahrung).

      Löschen
  22. Es ist unglaublich, manchmal denke ich du kannst Gedanken lesen ;-) Ich habe gestern erst darüber nachgedacht, warum es im Moment so viele Diät-Werbungen gibt. Erst dachte ich, ich bilde mir das nur ein, aber als denn in einem Werbeblock die dritte Werbung für ein Diätprodukt lief, dachte ich was ist hier los? Wann hat das so stark angefangen? Und was ist das bitte für ein bescheuerter Trend, der das perfekte Körpergewicht, anscheinend zum höchsten erstrebenswerten Ziel/Gut in unserem Leben macht/machen soll. Gibt es nicht viel wichtigere Dinge?

    Ich arbeite selbst in der Werbung, aber das nervt mich echt total.

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja auch was mit Werbung studiert, deswegen kann ich schon verstehen nach welchem Prinzip die Werbung aufgebaut ist, aber nervig finde ich es in dem Fall trotzdem!

      Löschen
  23. Das stimmt.
    Dick wird man nicht zwischen Weihnachten und Silvester, sondern zwischen Silvester und Weihnachten. Aber diese nervigen guten Vorsätze... höre es momentan auch aus jeder Ecke und mein Studio ist hoffnungslos überfüllt.
    Aber warum schaust du denn die Werbung, wenn es dich so nervt? Ohne TV zu leben scheint zwar nicht mehr Mode zu sein, aber es klappt hervorragend ^^ Oder wird das auch abgedruckt??

    Ich stehe übrigens auch voll drauf, wenn jemand - egal ob dick oder dünn - gesund ist. Und dazu gehört eine Kondition in den 5. Stock genauso wie bspw. keine Rückenbeschwerden zu haben. Das haben viele meiner schlanken Freunde auch nicht und das ist echt traurig.
    Steh doch einfach so dazu, wie du bist, ohne solche Tiraden auf die Werbung zu bringen und es zu verteufeln. Wie oben schon jemand geschrieben hat: Daran merkt man irgendwie doch, dass es dich mehr mitnimmt, als gut ist.

    Liebe Grüße
    Jany
    sixpackstattsixspeck.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also um es mal so auszudrücken wie es mir grade in den Sinn gekommen ist: "Hä?"

      Erstmal ist die Diät Werbung ja immer und überall, egal ob Print, Fernsehen oder Internet. Und wenn ich gerne nachmittags Shoppingqueen gucke, muss ich mich damit abfinden, dass dazwischen regelmäßige Werbebreaks geschaltet werden, aber deswegen, und damit kommen wir zu zweitens kann ich die ja trotzdem nervig finden.

      Außerdem, habe ich ja nicht das Abnehmen, sondern nur die Einstellung, dass erst nach dem Verlust eines gewissen Teil des Körpergewichts, das Leben richtig los geht, egal ob diese Einstellung nun in der Werbung vermittelt wird, oder auf Blogs, in Zeitungen oder dem Fernsehen. Es nimmt mich absolut nicht mit, ich finde es nur traurig, dass ich Zeit meines Lebens damit verschwendet habe, mir selber Dinge und Abendteuer die ich hätte erleben können, zu verbieten, weil ich der Meinung war, dass ich sie nur wegen meines Körpers und meines Gewichts nicht verdient habe oder nicht machen könnte. Und die Intention meines Blogs ist es nun mal Frauen, die genau dieses Problem haben, zu zeigen, dass das nicht stimmt.

      PS: Ich frage mich allerdings wieso du dich auf meinen Blog verlaufen hast, wenn bei dir Abnehmen und Sport ganz groß geschrieben werden, würde mich schon interessieren was dein Interesse an meinem Blog ist?

      Löschen
    2. Katrin, mach dir nicht soviele Gedanken über diesen Kommentar.
      Wenn eine schon "Nacktfotos" (teils geschwärzt) von ihren "Ach so tollen" Körper auf den BLog veröffentlicht..tssss

      Löschen
  24. Klar sollte sich jeder in seinem Körper gut fühlen, und du fühlst dich wohl, weil es dir gut geht. Das ist super, aber leider temporär.

    Der Haken an der Sache? Es geht dir _noch_ gut. Du bist noch jung und spürst den Schaden noch nicht, den du bereits angerichtet hast. Weisst du, wie viel Mehraufwand dein Organismus aufgrund der Fettleibigkeit betreiben muss, um dich durch den Tag zu bringen? Es sind allein schon ca. 10 Liter Blut MEHR (ich gehe mal von 40 Kilo zu viel aus,da ich nicht weiss, wie viel du wiegst und es auch nicht wissen muss) , die dein Herz jeden Tag pumpen muss. Ein Herz ist keine ewige Maschine - es wird bei dir schneller abgenutzt und schwach sein, als bei jemandem, der gesund lebt und nicht die ganzen Pfunde durch die Gegend schleppt. Ähnlich geht es auch deinen Gelenken, deinen Gefäßen, deiner Lunge... Ich glaube, du weisst, worauf ich hinaus will.

    Klar, es geht dir jetzt noch gut. Aber die Last, die du mit dir trägst, ist eine Zeitbombe. Und das solltest du erkennen, bevor es zu spät ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre wahrscheinlich kindisch und unhöflich mit "bla bla bla!" zu antworten, deswegen frage ich dich nur: Erzählst du diese Dingen auch jedem Menschen der raucht? Alkohol konsumiert? Extremsport macht? Mit diversen Diäten seine Gesundheit aufs Spiel setzt? Hör auf dich in die Gesundheit von Menschen einzumischen, die du nicht kennst!

      Löschen
    2. Es ist absolut herrlich, wie unreif du reagierst. Naja - iss ruhig noch ein paar Cremetörtchen, um den Prozess zu beschleunigen, die Rentenkasse wird sich freuen!

      Löschen
    3. Hast du den Nachtrag zufällig gelesen? Ist irgendwie bei dir angekommen das es in diesem Beitrag niemals darum ging ob mein Gewicht ungesund oder gesund ist?! Nein? Dann bitte, geh! Geh dahin wo du her gekommen bist, aber nerv nicht mich und meine Leser mit deiner ignoranten Art und deinen lächerlichen Kommentaren. Ich werde jetzt meinen Kassler mit Sauerkraut genießen, und bei jedem Bissen hoffen, dass ich nicht gleich umfalle!

      Löschen
    4. Nein, bitte fall nicht tot um. Wir dürfen das Feld doch nicht einfach solchen Leuten überlassen, die alles verdrehen, bis es in ihr kleines Weltbild passt. *mit Cremetörtchen zuproste*

      Löschen
    5. Spätestens wenn ein Arzt zu dir bei einer Routine-Untesrsuchung sagt, dass es besser ist ein paar Kilo zu verlieren, evtl. zwecks Diabetes etc.,...dann nimmst du ab, wetten?!?!
      Klar, du wirst nie ein Topmodel werden :), aber ein paar Kilo weniger würden dir gut stehen!!!

      Löschen
    6. Ist doch Quatsch. Ich bin ein erwachsener Mensch und kann gut einschätzen, wie ich gebaut bin, dafür brauche ich auch keine Meinung eines Arztes, denn auch der ist "nur" ein Mensch und ich erwische ihn in der Mittagspause vorm McDonalds beim Rauchen ;)
      Und was mir steht und was nicht... naja, ich muss es doch mögen und nicht irgendwer anders, den ich nicht mal kenne...

      Manche sind dick, andere dünn oder magersüchtig, andere rauchen zu viel, manche trinken zu viel, manche essen zu viel und andere (bewusst) zu wenig... muss man immer hingehen und den Moralapostel spielen?

      Löschen
  25. Ja aber wenn du fett bist, fällst du morgen tot um! Nimm es dir zu Herzen!

    Achja und warte vielleicht bis Samstag, denn Freitag möchte ich noch mit dir K O C H E N! Also Nahrungsaufnahme, also genau das Dicke nicht dürfen. Aber wir machen es trotzdem.

    (Sorry, mein Kommentar ist sinnlos, aber ich konnte gerade nicht anders :D)

    AntwortenLöschen
  26. ahahahahahaha, i love you sosososososo much for the smelly period comment!

    AntwortenLöschen
  27. ahahahahahaha, i love you sosososososososososo much for the smelly period comment!

    AntwortenLöschen
  28. Wo kommen diese Leute bloß immer her? Gehn die gezielt auf Blogs von Dicken um irgendwelche fiesen Kommentare zu hinterlassen? Wie so ne Art Gesundheits-Zeugen-Jehovas? Ich schreib bei der doch auch nix hin. Wenn's mir nicht gefällt auf nem Blog, dann geh ich halt wieder.

    AntwortenLöschen
  29. Ich finde es immer herrlich wenn solche Kommentare dann anonym geschrieben werden.
    Andere missionieren wollen,aber nicht den Arsch in der Hose haben und sich zeigen.
    Da beschleicht mich immer das Gefühl,das derjenige was zu verbergen hat. ;-)

    Es gibt da sowas wie Respekt und Toleranz!Man muss etwas nicht gut finden,aber muss man deswegen gleich Verallgemeinern?

    Wenn Katrin mit sich und ihrer Figur im Reinen ist,dann find ich das prima.So sollte es normalerweise auch sein!

    Ich hab inzwischen schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und was soll ich sagen...ich wahr noch nie schlank und ich leb immer noch! :-)
    So viel zum Thema Krankheiten...nicht jede Dicke muss definitv krank werden.Das ist Humbug.

    LG von der Principessa

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Katrin, danke für diesen Blog, dieses ganze Diätengeseier in Medien & unglücklicherweise auch Umfeld nervt total. Ich selbst habe zwar kein Übergewicht, werde aber von div. Leuten als dick wahrgenommen (finde ich zwar an sich nicht, aber nach dem x-ten comment verunsicherts mich dann meistens doch) & des öfteren für meinen großen Appetit gemaßregelt à la "glaubst du wirklich, soviel/sowas fettiges ist gut für dich". dünn nach Allgemeinnorm bin ich eigentlich nur wenns mir schlecht geht, aber das wird dann wieder positiv gesehen, "toll, dass du so abgenommen hast!" - anstatt es einem mal selbst überlassen wird, wie man sich wohlfühlt stumpf normorientiertes dummkommentiere :/ sich von dieser ganzen omnipräsenten Ernährungsdisziplinierei abzugrenzen ist gar nicht so einfach, aber ab&zu mal was wie deinen Blogpost zu lesen hilft mir ein wenig, danke dafür :)

    AntwortenLöschen
  31. Hallo. Ich finde deinen Blog erfrischend ehrlich und "ungeschminkt ". Ich trage i. d. R. als Konfektionsgröße 52. Ich war schon immer dicker als andere und seit 10-15 Jahren bin ich stark übergewichtig . Ich weiß es. Ich lebe es. Ich gehe gerne feiern, ich putze mich gerne heraus . Auch ich nutze das neue Jahr für einen Start in ein gesündes Leben. Nicht wegen dem neuen Jahr für. Nein,noch nicht einmal weil ich es möchte , sondern ich nun leider mit meinen 25 Jahren muss. Bei mir wurde eine Fettleber , Bluthochdruck und eine Prä-Diabetes diagnostiziert . Ich treibe bereits seit 2 Monaten kontinuierlich Sport, aber ohne eine gesunde Ernährung bringt das leider nichts. Essen bedeutet für mich eine Art Lebensqualität und nun verzichten zu müssen verärgert mich. Ich möchte es nicht. Mein Kopf macht einfach nicht Klick. Ich treffe mich lieber mit Freundinnen und gehe Cocktails trinken, anstatt Gemüse für die Arbeit zu schnippeln. Nun gut. Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass ich höchstens Verständnis für deinen Ärger habe. Ich weiß sehr gut, dass mein Gewicht ungesund ist, dafür brauche ich weder WW noch sonst wen. ABER ich lebe auch mit Übergewicht ein durchaus tolles Leben. Es ist fast so, als würde die Werbung behinderten Menschen erzählen, dass sie nur ohne Behinderung ein gutes Leben leben könnten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fettleber mit 25?!!? OMG
      Spätestens bei dem Wort Diabetes vom Arzt würd ich Panik bekommen!!!

      Löschen
  32. Ich kann deine Einwände verstehen und Abnehmen mit Pülverchen ist totaler Murks und ich muss generell sagen "Hut ab" vor deinem Mut und deinem Blog aber es ist nun einmal so, dass es gesünder ist.
    Ich hab selber mal Größe 54 getragen und trage jetzt 38/40 und bin gesund. In sofern kann man die Pulvermethode vll. als Anreiz nutzen auf dem gesunden Wege abzunehmen ( generell meine ich).
    Es gibt ja auch immernoch einen Unterschied zwischen einer Figur die uns die Medien vorgeben und dem, was eine gesunde Figur ist.

    AntwortenLöschen
  33. Blöder Artikel.
    Jede Firma behauptet doch, dass ihr Produkt das Leben schöner und glücklicher macht. Also unnötig dagegen zu wettern, dass speziell Diätkonzerne dies tun würden.
    Von den Gesundheitskram etc. fang ich jetzt mal nicht an, das willst du anscheinend gar nicht hören. Ein paar Kilo zuviel ist schön und gut, kein Problem. Aber du bist mehr als nur stark übergewichtig, womit du früher oder später (ich wette du spürst es schon) enorme Probleme bekommen wirst.Wirst du immer noch so glücklich sein, wenn du schwer krank bist?

    AntwortenLöschen