Montag, 10. Juni 2013

Fascinating! DIY Kopfschmuck




Ganz besonders british ist der Kopfschmuck, auch als Fascinator bekannt. Spätestens seit der Hochzeit von Kate & William wissen wir, dass Kopfbedeckungen in allen Formen und Farben noch immer ein wichtiges Element von britishen Feierlichkeiten sind. Und egal ob retro oder ganz modern, ich finde ein toller Kopfschmuck steht jeder Frau, sowohl mit langen oder kurzen Haaren. Sie können ein Outfit unterstreichen der ihm den gewissen Kick geben, sie sind individuell, dem eigenen Stil anpassbar und einfach todschick. Das Beste daran, wenn man nicht auf „Kaufhausware“ zurückgreifen und das Risiko eingehen will, genau das gleiche zu tragen wie jemand anders, kann man sie ganz einfach selber machen. Oder, für die nicht so handwerklich begabten, ein paar Euro mehr ausgeben und wundervoll handgemachte und richtig hübsche Exemplare in diversen Etsy- oder Dawanda-Shops finden.

Um einen Fascinator zu basteln braucht man nicht viel und das meiste sollte in jedem gut sortierten Bastelshop zu bekommen sein. 
Meine Fasinator Basen habe ich allerdings bei Dawanda bestellt. Man kann natürlich auch mit einem Haarreifen als Basis arbeiten oder sehr festen Filz nehmen und darauf alles anbringen was man gerne auf seinem Kopf tragen möchte. 

Ansonsten habe ich mich bei Idee an der großen Dekoabteilug bedient, dort gibt es zum den kleinen Vogel oder den Schmetterling, diese eignen sich besonders gut, weil die schon auf einem kleinen Clip sitzen und so einfach angebracht oder auch ausgetauscht werden können. Man kann auch gut alten Haarschmuck weiter verarbeiten. Ich habe mich beim Basteln spontan entschieden eine Spitzenschleife zu nutzen, die eigentlich eine eigene Haarspange war, bei der aber die Perlen abgefallen und irgendwann der Clipkaputt gegangen ist. 

Hier noch mal einen genaueren Blick auf die Fascinator Basis. Diese gibt es in verschiedenen Formen, Größen und Farben und es gibt jede Menge Onlineshops, die solche Materialien zum basteln verkaufen. Die Haarspangen habe ich auch bei Idee gekauft, allerdings würde ich euch raten lieber einen richtigen Clip als diese Spangen zu benutzen, die sind nämlich irgendwie unpraktisch in den Haaren zu befestigen, wenn sie erstmal am Fascinator angenäht sind. 

Es gibt hier kein richtig oder falsch und dem entsprechend auch keine richtige How-To Anleitung. Aber ihr solltet einige Tips beachten bevor ihr los bastelt:

- Überlegt euch bevor ihr irgendetwas "fest" macht genau wie das ganze an eurem Kopf aussehen wird. Haltet euch das ganze an und dreht und wendet es, sollten die Federn eher nach vorne zeigen? Oder nach hinten? Wird der Schleier zu groß oder zu klein? 
- Lasst eurer Fantasie freien Lauf bei der Auswahl der Materialien, überlegt euch zu welchem Anlass ihr den Kopfschmuck tragen wollt oder welche Farben gut zu eurer Garderobe passen
- Kleine Angst vor der Handarbeit, denn eigentlich kann hierbei kaum etwas schief gehen.

Ich habe mich entschieden einen kleinen Schleier aus schwarzem Tüll auf die Basis zu nähen, danach habe ich die Pfauenfedern mit der Heißklebepistole aufgeklebt und zum Schluss die Schleife, auf die vorher das Vögelchen gepinnt wurde angenäht. 


Bei meinem zweiten Kopfschmuck habe ich erstmal die Blumen, die eigentlich ein kleines Sträußchen waren, von ihren langen Stielen befreit und dann ohne Kleber auf dem Fascinator angeordnet bis mir das Endergebnis gefiel. Danach habe ich sie dann festgeklebt. Achtung die Hitze des Klebers kann das Plastik der Blumen zum schmelzen bringen, falls euch die Stiele also unter dem Kleber zusammenschmelzen, keine Panik, erstmal alles trocknen lassen, in meinem Fall hat sich alles gut miteinander verklebt. 

Zum Schluss müssen die Haarspangen angebracht werden, auch hier heißt es gut aufpassen bevor ihr losnäht. Ihr solltet ausprobieren in welchem Winkel ihr den Kopfschmuck in eure Haare stecken wollt und die Klammer dementsprechend justieren. 

Und das wars dann auch schon, wenn ihr Kleber benutzt habt, solltet ihr natürlich darauf achten alles schön trocknen zu lassen bevor ihr damit zu nah an eure Haare kommt. 



Ich wünsche euch viel Spaß beim basteln und tüfftlen. Alleine das einkaufen dafür hat mir schon Spaß gemacht. Und ich hoffe ich finde ganz viele Anlässe sie zu tragen. 

Wer lieber backt als bastelt, sollte sich am Mittwoch das Rezept für einen traditionellen Dundee Cake bei Herzfutter anschauen. 

Kommentare :

  1. die sehen aber schön aus :):)
    hübsch!

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie cool, du hast ja an wirklich alles gedacht. Wahnsinn was alles zum Thema Teaparty so gehört! Aber du hast recht. Wenn schon denn schon!

    Schönen Montag Abend :)
    Bine

    AntwortenLöschen
  3. Die sind ja wirklich goldig. Steht dir übrigens auch super! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt ne super Idee! Die sehen echt toll aus,ich würd zu gern Tragefotos davon sehen!

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  5. Der mit dem Schmetterling ist ja auch mal ne Wucht! Gefallen mir beide total gut!!!

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich hübsch!

    Ich hatte nen Fascinator zu meiner Hochzeit auf, habe mich damit sehr Royal gefühlt :-)

    AntwortenLöschen
  7. Total schön! Ich bin mir immer nicht sicher, ob sowas bei Locken auch gut aussieht, weil mit glatt und elegant ist da ja nicht viel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde schon! Ich trag sonst auch lieber Lochen und ich finde das gut zusammen!

      Löschen